Feuerwehr befreit Igel aus Bohrloch

Die Feuerwehr rettete einen Igel aus einem einen Meter tiefen Bohrloch.

Ein Igel ist am Donnerstagabend auf einer Baustelle im Paradiesgäßchen in ein ein Meter tiefes Bohrloch gefallen.

Eine Anwohnerin bemerkte gegen 21.15 Uhr das Tier in seiner misslichen Lage und verständigte die Augsburger Berufsfeuerwehr, die mit einem Kleinalarmfahrzeug anrückte und den Igel rettete. "Schwierig war nur, dass der eingeigelte Igel fast die gleichen ,Außenmaße' wie das Bohrloch hatte", schreibt die Feuerwehr in ihrem Bericht. Da das Tier auch in normaler Körperhaltung "nett und kugelrund" aussah, gehen die Einsatzkräfte von einer Igelschwangerschaft aus. Das sei nach Angaben der Feuerwehr allerdings reine Spekulation.

Bereits am 10. Juni musste an dieser Baustelle schon einmal ein Igel aus solch einem Bohrloch befreit werden. Die Anwohnerin machte damals die Baufirma darauf aufmerksam und geht nun mehrmals am Tag zur Baustelle und kontrolliert die unzähligen Bohrlöcher. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
1 Tag 12 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
3 Tage 12 Stunden
Versteck beim Gewitter!
4 Tage 2 Stunden
Auf einem Bein
4 Tage 2 Stunden
Auf einem Bein
6 Tage 15 Stunden

Die nächsten Termine



X