Illegales Autorennen auf der A8: Dreizehn Fahrzeuge rasen über die Autobahn

Die Polizei erwischte zwei der Raser (Symbolbid).

Dreizehn teils hochmotorisierte Fahrzeuge mit Schweizer Kennzeichen haben sich laut Polizei auf der A8 ein Rennen geliefert.

Wie die Polizei am Montag berichtet, sei die Autobahnpolizeistation Gersthofen am Sonntag gegen 13.40 Uhr von einem Zeugen über "ein offensichtliches Autorennen" auf der A8 in Fahrtrichtung Stuttgart in Kenntnis gesetzt worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte es sich tatsächlich um ein illegales Autorennen gehandelt haben, an dem insgesamt 13, teils hochmotorisierte, Fahrzeuge, alle mit Schweizer Kennzeichen, teilnahmen.

Zwei der Fahrzeuge seien mit Unterstützung der Autobahnpolizeistation Günzburg gestoppt worden. Die beiden Fahrer, laut Polizei ein 28-jähriger Kosovare und ein 30-jähriger Schweizer, hätten sich geständig gezeigt. Beide mussten jeweils 1.000 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen. Zudem wurde einem der Fahrer die Weiterfahrt unterbunden, nachdem er angegeben hatte, bereits seit drei Tagen ununterbrochen wach zu sein. Die Ermittlungen zum Gesamtvorgang dauern noch an. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X