Mordfall Böhringer: Augsburger Landgericht weist Wiederaufnahmeantrag zurück

Benedikt T. wurde als Mörder seiner Tante Charlotte Böhringer verurteilt. Bis heute streitet er die Tat ab.

Wer erschlug die Münchner Parkhaus-Millionärin Charlotte Böhringer? 2006 wurde sie mit dutzenden Schlägen umgebracht. Die Richter verurteilten ihren Neffen. Dieser bestreitet nach wie vor seine Schuld. Bereits 2014 stellte er einen Antrag auf die Wiederaufnahme des Verfahrens. Dieser wurde damals abgelehnt. 2019 stellte er einen Antrag am Landgericht Augsburg. Diesen hat das Gericht nun zurückgewiesen.

Im Mordfall Böhringer habe die zuständige 8. Strafkammer des Landgerichts Augsburg den erneuten Wiederaufnahmeantrag des Verurteilten Benedikt T. gegen das Urteil des Landgerichts München I vom 12. August 2008 mit Beschluss vom 20. Mai 2020 als unzulässig verworfen, teilt das am Donnerstag mit. Gegen den Beschluss haben beide Verteidiger von Benedikt T. sofortige Beschwerde eingelegt. Für deren Entscheidung ist nun das Oberlandesgericht München zuständig.

Zeugen für den Mord gab es keine, ein Geständnis gibt es nicht, die Mordwaffe wurde nie gefunden. Der Urteilsspruch beruhte auf Indizien. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
2 Tage 23 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
4 Tage 23 Stunden
Versteck beim Gewitter!
5 Tage 13 Stunden
Auf einem Bein
5 Tage 13 Stunden
Auf einem Bein
1 Woche 1 Tag


X