Polizisten entdecken Marihuanapflanzen bei Aufnahme eines Verkehrsunfalls

Bei einer regulären Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten einen Marihuanageruch, der laut Polizei durch die Straße zog.

"Den richtigen Riecher", so schreibt die Polizei, soll am Montagnachmittag eine Polizeistreife, die gerade damit beschäftigt war, in der Wiesenstraße einen Verkehrsunfall aufzunehmen, gehabt haben. Noch während der Abwicklung des Unfalls hätten die Beamten von der gegenüberliegenden Straßenseite Marihuanageruch wahrnehmen können.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und mit richterlicher Anordnung ausgestattet wurde dann die betreffende Wohnung daraufhin durchsucht. Hierbei fanden die Polizisten eine sogenannte "Growbox" mit vier erntereifen Marihuanapflanzen, diverse Haschischbrocken und weitere drogentypische Utensilien und stellten diese sicher.

Der vermeintliche Besitzer war laut Polizei zu diesem Zeitpunkt mit seinem Wagen im Bereich Neusäß unterwegs, hätte aber nach einem Telefonat davon überzeugt werden können, auf eine Streife der Polizeiinspektion Gersthofen zu warten. Die Beamten aus Gersthofen führten dann vor Ort bei dem 42-Jährigen einen Drogenschnelltest durch, der positiv auf Amphetamin und THC reagierte, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde.

"Neben allen in Frage kommenden Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz wird der 42-Jährige nun auch noch wegen des Fahrens unter Drogeneinwirkung angezeigt", schreibt die Polizei abschließend in ihrem Bericht. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
2 Tage 6 Stunden
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
2 Tage 12 Stunden
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
1 Woche 11 Stunden
Wege gehen
1 Woche 2 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
1 Woche 5 Tage


X