Therapieansatz für Covid-19-Patienten: Uniklinik sucht bereits genesene Personen für eine Blutplasmaspende

Es gibt in der aktuellen Corona-Pandemie nach Angaben des Universitätsklinikums Augsburgs Anzeichen, dass ein Therapieansatz mit einer Blutplasmaspende bei am Sars-Cov-2-Virus lebensbedrohlich erkrankten Patienten erfolgversprechend sein könnte. „Da eine andere gezielte Behandlung dieser Patienten im Moment noch nicht möglich ist, werden deutschlandweit Blutplasma-Spender gesucht, die von Covid-19 genesen sind“, teilt die Uniklinik mit.

Nach einer Infektion mit Infektionserregern bildet der Körper Abwehrstoffe gegen diesen Erreger, sogenannte Antikörper. Die Antikörper kann man durch die Blutplasmaspende gewinnen. Dieses sogenannte Rekonvaleszenten-Plasma, also Plasma eines von der Infektion Genesenen, sei auch in der Vergangenheit bei lebensbedrohlichen Infektionen anderer Infizierter mit demselben Erreger bereits erfolgreich zur Anwendung gekommen.

Um für eine Blutplasma-Spende in Frage zu kommen, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Es muss eine Covid-19-Infektion bestätigt sein und der Beginn der Symptome bereits vier Wochen zurückliegen. Spender müssen zwischen 18 und 60 Jahre alt mindestens 14 Tage lang symptomfrei sein und einen negativer Testabstrich vorweisen können.

„Wenn all diese Voraussetzungen auf Sie zutreffen, dann freuen wir uns, wenn Sie sich unter der E-Mail plasmaspende@uk-augsburg melden“, schreibt das Universitätsklinikum. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Mondaufgang
2 Tage 1 Stunde
Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
6 Tage 2 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
1 Woche 1 Tag
Versteck beim Gewitter!
1 Woche 1 Tag
Auf einem Bein
1 Woche 1 Tag

Die nächsten Termine



X