Region: Augsburg Stadt

Toter Obdachloser in Augsburger Innenstadt: Mann wegen Totschlag-Verdachts festgenommen

Nachdem ein Obdachloser tot in der Augsburger Innenstadt aufgefunden wurde, hat die Polizei nun einen Verdächtigen festgenommen. (Symbolbild)

Nachdem ein Mann im Dezember einen ihm bekannten Obdachlosen tot in seiner Wohnung in der Augsburger Innenstadt aufgefunden hatte, hat die Polizei am Freitag einen 45-Jährigen festgenommen. Dieser befindet sich nun wegen des Verdachts auf Totschlag in Untersuchungshaft.

Am Morgen des 10. Dezember hatte der Bekannte des Opfers den 54-Jährigen leblos in seiner Wohnung aufgefunden und Polizei und Rettungsdienst alarmiert. Der Notarzt konnte aber nur noch den Tod des Mannes feststellen. Beide Männer waren laut den ersten Ermittlungen der Polizei Teil einer deutsch-polnischen Gruppe aus dem Obdachlosen-Millieu. Der Wohnungsinhaber hatte seinem Bekannten wohl aufgrund der Kälte angeboten, bei ihm zu schlafen.

Die weiteren Ermittlungen hätten inzwischen ergeben, dass der 54-Jährige infolge von Schlägen und Tritten gegen den Körper verstorben sei, informierte die Polizei nun. Dass der Mann durch einen Sturz gestorben sei, könne man mittlerweile ausschließen. Die Staatsanwaltschaft Augsburg erwirkte deshalb einen Haftbefehl gegen einen 45-Jährigen, der laut Polizei nach den bislang geführten Ermittlungen "dringend tatverdächtig" sei. Die Beamten nahmen ihn am Freitagvormittag an seiner Schlafstelle fest. Bis zum Nachmittag wurde der Verdächtige dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der den Haftbefehl wegen Totschlags in Vollzug setzte. Der 45-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X