Region: Augsburg Stadt

Trotz Schneechaos: 39-Jähriger überholt mit über 200 auf A8, ausgerechnet eine Polizeistreife

Auf der A8 erwischte die Polizei am Mittwoch einen Mann, der trotz Schneefall und rutschiger Fahrbahn mit über Tempo 200 unterwegs war (Symbolbild).

Trotz Schneefall und rutschiger Fahrbahn hielt es ein 39-jähriger Raser am Mittwoch gegen 17.30 Uhr auf der A8 für eine gute Idee, mit über 200 Sachen zu überholen. Sein Pech: Er raste an einer Polizeistreife vorbei.

Im Bereich der Ausfahrt Augsburg-West fuhr der Autofahrer aus Baden-Württemberg laut Polizeibericht an einer uniformierten Polizeistreife vorbei – auf der linken Spur mit mehr als 200 Stundenkilometern, "obwohl auf diesem Autobahnabschnitt nur Tempo 120 zulässig ist", wie die Polizei erklärt. Diese Geschwindigkeit habe der Ford S-Max-Fahrer auch noch bis Edenbergen aufrechterhalten, wo er dann angehalten und kontrolliert wurde. Der 39-jährige, laut Polizei, "immerhin geständige Raser" darf nun nach Abzug aller Toleranzwerte 320 Euro Bußgeld bezahlen, erhält zwei Punkte in Flensburg und muss seinen Führerschein für einen Monat abgeben. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X