Unbekannter filmt heimlich in Umkleide eines Augsburger Schwimmbads

Wie die Polizei berichtet, soll ein Mann in einem Augsburger Schwimmbad unter der Kabinenwand einer Umkleide hindurch mit seinem Mobiltelefon gefilmt haben.

Eine 38-Jährige hat am Dienstag die Polizei gerufen, weil sie offenbar in der Familienumkleide eines Augsburger Hallenbades in der Siebentischstraße unter der Kabinenwand hindurch mit einem Mobiltelefon gefilmt wurde.

Als die Frau das Mobiltelefon bemerkte, stellte sie den Tatverdächtigen zur Rede und rief um Hilfe, woraufhin der Mann das Bad verließ, so teilt die Polizei in ihrem Pressebericht mit. Drei Zeugen, die der Frau zu Hilfe kamen, konnten das Kennzeichen des Fahrzeugs ablesen, mit welchem der Tatverdächtige von dem Hallenbad wegfuhr.

Die Polizei traf den Mann kurz darauf an seinem Wohnanwesen an und stellte das Mobiltelefon des Tatverdächtigen zur Auswertung sicher. Die Ermittlungen gegen den Mann wurden wegen des Verdachts einer Straftat der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen aufgenommen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X