Versuchter Mord vor Spectrum-Club in Kriegshaber: Anklage erhoben

(Symbolbild)

Ein 50-Jähriger besuchte im Dezember des vergangenen Jahres den Club "Spectrum" in Kriegshaber – und wurde dort so brutal angegriffen, dass er durch eine Notoperation gerettet werden musste. Nun hat die Staatsanwaltschaft gegen den 35-jährigen Tatverdächtigen Anklage wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung erhoben. Der Gerichtsprozess am Augsburger Landgericht soll im September beginnen.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 35-Jährigen vor, den Angeklagten am 29. Dezember vergangenen Jahres von hinten angegriffen und mit Schlägen gegen den Kopf so heftig attackiert zu haben, dass der 50-Jährige mit dem Kopf gegen einen Laternenpfahl prallte und dann zu Boden fiel. Er habe keine Möglichkeit gehabt, sich zu verteidigen. Auch, als sein Opfer bereits am Boden lag, soll der Angeklagte ihm zwei weitere heftige Faustschläge gegen den Kopf verpasst haben, bis ein Türsteher und weitere Gäste des Clubs dem 50-Jährigen zur Hilfe eilten.

Warum der 35-Jährige sein Opfer derart brutal attackierte, muss die Gerichtsverhandlung klären. Bislang geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Angeklagte aufgebracht war, nachdem ein Türsteher ihm den Zutritt zum Club verweigert hatte. Der 50-Jährige, der den Club zu diesem Zeitpunkt verließ, soll versucht haben, dem Angeklagten das Verhalten des Türstehers zu erklären. Nachdem er sich bereits wieder einige Meter von dem 35-Jährigen entfernt hatte, griff dieser ihn nach bisherigen Erkenntnissen völlig unvermittelt von hinten an.

Der 50-Jähriger erlitt durch den Angriff eine Schädelbasisfraktur und Hirnblutungen. Nur durch eine sofortige ärztliche Notfallversorgung konnte sein Leben laut Staatsanwaltschaft gerettet werden.

Sollte der 35-Jährige wegen Mordes verurteilt werden, sieht das Strafgesetzbuch eine lebenslängliche Freiheitsstrafe vor. Allerdings könnte das Gericht auch eine mildere Strafe aussprechen, da der 50-Jährige überlebte und es sich deshalb lediglich um versuchten Mord handelt. In diesem Fall können auch Strafen von drei bis 15 Jahren ausgesprochen werden. Der Strafrahmen für gefährliche Körperverletzung sieht eine Haftstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren vor. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
1 Woche 3 Tage
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
1 Woche 3 Tage
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
2 Wochen 1 Tag
Wege gehen
2 Wochen 3 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
2 Wochen 6 Tage


X