Wohnhaus in Haunstetten geht in Flammen auf

Ein Wohnhaus hat in der Nacht auf Montag in Haunstetten gebrannt.

In der Nacht auf Montag hat ein Hochhaus in Haunstetten gebrannt.

Wohnhaus in Flammen: Die Berufsfeuerwehr Augsburg und die Freiwilligen Feuerwehren aus Haunstetten und Inningen wurden gegen 1 Uhr in der Nacht auf Montag in die Adelheidstraße im Augsburger Stadtteil Haunstetten gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte bereits die Fassade bis zum Dach. Wie die Feuerwehr berichtet, handelt es sich bei dem Haus um ein Wohnhaus mit sieben Obergeschossen. Mehrere Fenster waren durch die Hitzeeinwirkung bereits zerbrochen und giftiger Brandrauch drang in die Wohnungen.

Eine Person kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Ein Feuerwehrangehöriger wurde vom Notarzt ambulant untersucht. 25 Hausbewohner wurden im Großraumrettungswagen betreut.

Am Gebäude wurde die Außenfassade bis unters Dach durch die Flammen zerstört und das Gebäudeinnere teils stark verrußt, wodurch drei Wohnungen unbewohnbar wurden. Zwei geparkte Fahrzeuge brannten vollständig aus, ein weiteres Auto wurde beschädigt. Den Sachschaden schätzt die Polizei derzeit auf circa 100.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat zur Brandursachenfeststellung die Ermittlungen aufgenommen. Insgesamt waren 45 Feuerwehrangehörige im Einsatz. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
1 Woche 2 Tage
Erntedank
2 Wochen 3 Tage
Erntedank
2 Wochen 4 Tage
Streifzug durch das schöne Augsburg
2 Wochen 5 Tage
Erntedank
2 Wochen 6 Tage


X