14. Augsburger Kinderfotopreis: Das sind die Gewinner

Das sind die Hauptpreisträger des 14. Augsburger Kinderfotopreis (von links): Lena Gerstmair, Juliane Grob, Jonas Fischer, Lia Exner, Lara Martin, Hannes Beck und Christian Deininger.

Zum 14. Mal hatten dieses Jahr Kinder aus der Stadt und dem Landkreis Augsburg die Möglichkeit, ihre Bilder zum Augsburger Kinderfotopreis einzureichen. “wundervoll” war das Thema der aktuellen Ausschreibung. Dieses Motto wurde von vielen Einsendungen erfolgreich und vielseitig umgesetzt. Eine sechsköpfige Jury hatte das Vergnügen ganz überraschende Deutungen in den Bildern zu entdecken und die Sichtweise der Fotografen und Fotografinnen zu interpretieren. Aus den drei Alterskategorien wurden insgesamt sechs Preisträger ausgewählt.

Mit insgesamt 240 Einsendungen haben knapp 150 Kinder aus Stadt und Landkreis sich auch trotz Corona am Kinderfotopreis mit Bildern, Bild-Serien und Collagen beteiligt.

Die Preisverleihung fand nicht wie gewohnt im Kinosaal staat. Dieses Jahr begab sich die Moderatorin Nicole Lohfink online in einem Video als Detektivin auf die Suche nach den Preisträgern. Die Preisverleihung liegt zum Nachsehen unter www.kinderfotopreis.de bereit. Da es den Veranstaltern besonders wichtig ist, die Kinder weiterhin zu motivieren, sich kreativ mit der Fotografie auseinanderzusetzen und ihre Sichtweise auf die Welt zu vermitteln, gibt es neben den Hauptpreisen auch Urkunden, Sachpreise und Gutscheine, die dieses Jahr den Kindern mit der Post zugesandt wurden. Die Hauptpreisträger durften ihre Preise aber persönlich entgegennehmen.

Die beiden Hauptpreise in der Altersgruppe 1 gingen an den vierjährigen Christian Deininger mit seinem Bild „Wunder im Asphalt“ und an den fünfjährige Hannes Beck für sein Bild „Blick aus meiner Schaukel im Garten – einfach wundervoll!“.

In der Altersgruppe 2 konnten sich die achtjährige Lara Martin mit ihrem Bild „Mein glasmalerisches Zuhause“ und Lia Exner, neun Jahre, mit ihrer Collage „Wundervoll Augsburg verliebt“, über einen Hauptpreis freuen.

Juliane Grob & Lena Gerstmair, elf Jahre, gelang es mit ihrer Fotoserie „Wasser ist Leben“ einen Hauptpreis in der Altersgruppe 3 zu ergattern. Den zweiten Hauptpreis durfte der elfjährige Jonas Fischer, für sein Bild: „Heupferd in meinem Garten“ entgegennehmen.

Darüber hinaus wurden zwei Sonderpreise vergeben. Der neunjährige Philipp Knechtel bekam für sein Lightpainting-Bild „Wundervolle Mama“ den Sonderpreis des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Augsburg überreicht.

Außerdem erhielten die Fotografen der Kita Remshartgäßchen, vier bis sechs Jahre, den Sonderpreis des Gesundheitsamtes Augsburg für ihre Collage „Stay Safe“.

Der Augsburger Kinderfotopreis in Stadt und Landkreis wird veranstaltet von der MSA – Medienstelle Augsburg des JFF, der Stadt Augsburg (Amt für Kinder Jugend und Familie) und dem Landratsamt Augsburg (Amt für Jugend und Familie). (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X