Letzte Konzerte des Mozartfests in den Sommer verschoben

Das Mozartfest kann nun aufgrund der hohen Infektionszahlen nicht wie geplant abgeschlossen werden. (Symbolbild)

Auftritte aufgrund von Corona erneut verschoben.

Die letzten beiden Konzerte des von dem Mai in den Herbst verschobenen Mozartfests werden nun aufgrund der gestiegenen Corona-Infektionszahlen erneut verschoben. Die Abschlusskonzerte sollen stattdessen im Sommer stattfinden.

Nach der coronabedingten Absage des Musikfestivals im Mai konnten zahlreiche Programmpunkte letztendlich nach der Verlegung in den Oktober doch stattfinden. Am 9. Oktober startete das Mozartfest. Da die Infektionszahlen in der Zwischenzeit allerdings wieder stark anstiegen, können die beiden letzten Vorführungen doch nicht wie geplant durchgeführt werden.

Angesichts der neuen Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung habe sich das Mozartbüro im Kulturamt Augsburg entschieden, die beiden Konzerte, die am 30. und 31. Oktober hätten stattfinden sollen, in das kommende Jahr zu verschieben. Seit vergangener Woche gilt in in Augsburg für Kulturveranstaltungen eine maximale Besucherzahl von 50 Personen. Man habe die Entscheidung auch in enger Abstimmung mit der Akademie für Alte Musik Berlin getroffen. Das Orchester hätte an den Terminen unter anderem Beethovens 5. und 6. Symphonien gespielt. Neue Termine stehen nun bereits fest. Erweitert um die 3. Symphonie sollen die Konzerte am 9., 10. und 11. Juli stattfinden. Karten für die abgesagten Konzerte gelten nicht für die Aufführungen im kommenden Jahr und können bei der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.

Auch die Planungen für das Mozartfest 2021 laufen bereits. Die Eröffnung des Festivals ist für den 1. Mai geplant. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X