Lichternacht mit Abstand: "Light Nights Augsburg" sollen trotz Corona stattfinden

Gebäude erstrahlen: 2019 fanden die „Light Nights Augsburg“ zum ersten Mal statt. Videos, Projektionen und Grafiken leuchteten unter anderem auf Perlachturm und Rathaus.

Ein besonderes Lichterspektakel ist wieder für Ende Oktober in der Innenstadt geplant: Bei den "Light Nights Augsburg" sollen verschiedene Videos, 3D-Animationen und künstlerische Grafikelemente auf das Augsburger Rathaus, den Perlachturm und andere Gebäude projiziert werden. Die Light Nights sollen vom 23. bis zum 25. Oktober jeweils von 18 bis 23.15 Uhr stattfinden.

Veranstaltet werden die Lichternächte von der städtischen Marketinggesellschaft "Augsburg Marketing" zusammen mit den Machern der "Festival of Lights"-Reihe, welche bereits in großen Städten auf der ganzen Welt stattfand. In Augsburg gab es die Light Nights 2019 zum ersten Mal. Sie lockten im vergangenen Jahr viele Besucher in die Innenstadt. Um in diesem Jahr aufgrund der Corona-Situation größere Menschenansammlungen zu vermeiden, wollen die Veranstalter eine Art Rundgang konzipieren, damit die Besucher in Bewegung bleiben.

Damit das Spektakel wie geplant stattfinden kann, ist aber noch das Okay des Stadtrats notwendig, der in seiner Ferienausschusssitzung am Donnerstag darüber berät. Zudem ist ein stimmiges Sicherheits- und Hygienekonzept Voraussetzung für die Veranstaltung. Dieses muss noch vom Gesundheitsamt abgesegnet werden. (kd)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
3 Tage 17 Stunden
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
3 Tage 23 Stunden
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
1 Woche 1 Tag
Wege gehen
1 Woche 3 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
1 Woche 6 Tage


X