Oldtimer-Rallye "Fuggerstadt Classic" startet am kommenden Wochenende trotz Corona-Pandemie

Auch in diesem Jahr starten in der Augsburger Innenstadt Oldtimer in eine Rallye durch die Region. Für die Zuschauer gelten heuer allerdings Hygienevorschriften.

Lange wussten die Organisatoren der Augsburger Oldtimer-Rallye "Fuggerstadt Classic" nicht, ob die publikumswirksame Tour in den alten Autos in diesem Jahr überhaupt stattfinden könnte. Im Frühjahr sah es zunächst so aus, als müsste die Rallye komplett ausfallen. „Jedoch haben wir die Hoffnung nie aufgeben und freuen uns, am Sonntag, 27. September, die sechste Auflage der beliebten Oldtimer-Rallye präsentieren zu können“, kann Fabian Lohr, Chef der Pro Air Medienagentur, nun verkünden.

Nach dem großen Zuspruch im Vergangenen Jahr habe sich niemand vorstellen können, welche Herausforderungen das Jahr 2020 für die Oldtimer-Freunde bringen würde. Nun laufe alles unter strengen Hygienevorgaben. Bei der diesjährigen "Fuggerstadt Classic" gehe es nicht nur um Spaß, sondern auch darum, für die Stadt, die Oldtimer-Fans und "nicht zuletzt für die Veranstaltungsbranche, die derzeit ums Überleben ringt“ ein Zeichen zu setzen, so Lohr.

Die Autos starten auch dieses Jahr in der Maximilianstraße in der Augsburger Innenstadt. Los geht es für die Fahrer und 10.30. Für die Zuschauer wird der Start von einem Moderator präsentiert. Für die Oldtimer geht es dann weiter über Friedberg ins Wittelsbacher Land. Stationen sind Rieden, der Aichacher Stadtteil Untermauerbach, Halsbach, Sandizell, Ingstetten, Motzenhofen und auf dem Rückweg der Augsburger Stadtteil Lechhausen, bevor die Oldtimer wohl gegen 15 Uhr wieder in in der Maximilianstraße ankommen werden. Im Hotel "Drei Mohren" findet um 17.30 Uhr die Siegerehrung statt. Für die Zuschauer gelten in der Maximilianstraße die bekannten Hygienevorschriften.

Sobald gegen Mittag die letzten Oldtimer die Startarena verlassen haben, fahren gegen 12.30 Uhr die E-Mobilisten in die Maximilianstraße ein und starten die „Fuggerstadt Volt“. Diese besteht aus einer Fahrzeugpräsentation mit anschließender Ausfahrt und einem internen Ausklang unter den Fahrern. Für die Fuggerstadt Volt sind noch Anmeldungen unter www.fuggerstadt-volt.de möglich.

Rallye-Organisator Fabian Lohr hat auch in diesem Jahr wieder einen Partner ausgewählt, der in den Genuss des Erlöses verschiedener Aktionen wie der Straßensammlung und Tombola während der Fuggerstadt Classic kommt: Profitieren soll diesmal die Arbeitsgemeinschaft der Augsburger Hilfsorganisationen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
5 Tage 44 Minuten
Erntedank
1 Woche 6 Tage
Erntedank
2 Wochen 7 Stunden
Streifzug durch das schöne Augsburg
2 Wochen 1 Tag
Erntedank
2 Wochen 2 Tage


X