"Schwabens größte Graffiti-Wand" entsteht in Pfersee

"Schwabens größte Graffiti-Wand" soll im Augsburger Stadtteil Pfersee entstehen.

"Schwabens größte Graffiti-Wand" entsteht laut den Organisatoren gerade auf dem Gelände des Dierig-Dienstleistungszentrums im Augsburger Stadtteil Pfersee. Die Fläche von etwa 600 Quadratmetern gehört zu einer ehemaligen Lagerhalle, die im kommenden Sommer abgerissen werden soll.

Bis es soweit ist, sollen nun allerdings noch rund 50 Sprayer die Möglichkeit erhalten, die Wand kreativ zu gestalten. Die Künstler gehören zum Augsburger Verein "Die Bunten", der es sich zum Ziel gesetzt hat, die legale Graffiti-Kultur in der Stadt zu fördern. Die Graffiti-Wand soll bis zum Abriss der Halle für alle Interessenten zugänglich sein, die einen Blick auf die Kunstwerke der verschiedenen Künstler werfen wollen. Die Rückwand der Lagerhalle werde so zur "urbanen Kunstgalerie" für die Allgemeinheit, erklären die Initiatoren Ellen Dinges-Dierig und Benjamin Zoch vom Rotary Club Augsburg, der das Projekt finanziert.

Vor allem die Nachwuchsförderung des Vereins hätte die Initiatoren überzeugt. In Rahmen von Workshops würden jungen Menschen die Grundlagen des Sprayens erklärt, mit einem besonderen Augenmerk auf die Regeln des legalen Sprühens. So könnten die Vorurteile gegen diese Kunstform abgebaut werden. Auch an der Wand auf dem Dierig-Gelände sollen Workshops für Nachwuchs-Sprayer stattfinden: Wann genau diese stattfinden können, stehe aufgrund der aktuellen Situation allerdings noch nicht fest. (pm)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X