1,5 Millionen Euro Verlust: Zoo Augsburg bietet längere Öffnungszeiten an

Der Zoo Augsburg versucht, seine Einnahmeverluste während der Corona-Krise zu reduzieren.

Der Augsburger Zoo kämpft aktuell mit den finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie. Auch die Öffnung der Tierhäuser sei wieder in weite Ferne gerückt. Durch eine neue Strategie sollen die Verluste etwas verringert werden.

Um die Einnahmeverluste von bislang rund 1,5 Millionen Euro durch fehlende Besucher "etwas zu kompensieren", hat der Zoo nun beschlossen, im August seine Öffnungszeiten am Donnerstag und Freitag zu erweitern. Außerdem sollen die Preise ab dem 6. August wieder auf das übliche Niveau erhöht werden. Bei den Erwachsenen bedeutet das etwa eine Preiserhöhung von 11 auf 13 Euro für ein Tagesticket.

Aktuell kann aufgrund der Abstandsregeln nur eine reduzierte Anzahl von Besuchern in den Zoo gelassen werden. Die meisten Besucher bleiben allerdings nicht bis zum Abend. Um die Besucher besser über den Tag zu verteilen, hat der Zoo im Mai ein ermäßigtes "Animal Sunset"-Ticket eingeführt, das erst ab 15 Uhr gilt. Durch die Verlängerung der Öffnungszeiten könnte dieses Ticket für die Abendbesucher attraktiver werden, denn der Zoo hat nun jeden Donnerstag und Freitag statt bis 18.30 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Einlassende ist an diesen Tagen um 19 Uhr.

Obwohl die Tierhäuser weiter geschlossen bleiben müssen, wurden nun das Kattaland und die begehbare Vogelvoliere wieder für Besucher geöffnet. In beiden Anlagen gilt eine Einbahnstraßenregelung. Im Kattaland gilt außerdem eine Maskenpflicht in den Schleusen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
2 Tage 22 Stunden
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
3 Tage 5 Stunden
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
1 Woche 1 Tag
Wege gehen
1 Woche 2 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
1 Woche 5 Tage


X