Region: Augsburg Stadt

3D vor 500 Jahren: Jörg Seld schuf 1521 einen bedeutenden Stadtplan von Augsburg

Der Ausschnitt zeigt die Fuggerei, die heuer ebenfalls ihr 500. Jubiläum feiert.

Die Jörg-Seld-Straße erschließt im Augsburger Textilviertel das neue Wohnquartier beim Martini-Park. Damit würdigt der Stadtrat den Goldschmied Jörg Seld, der von 1454 bis 1527 lebte. Er gilt heute nicht nur als bedeutender Vertreter der Augsburger Goldschmiedekunst, sein Meisterwerk war ein perspektivischer Stadtplan, der 1521 nach dreijährigen Vermessungsarbeiten erschien.

Der detaillierte Maßstab von 1:1.500 bedingte ein enormes Format von 191 mal 82 Zentimetern. Seine Bildhaftigkeit erzielt das grundrisstreue Werk durch die Abbildung der einzelnen Gebäude in Schrägansicht. Der „Seld-Plan“ gilt als erster Stadtplan dieser Art nördlich der Alpen nach einem Vorbild aus Venedig.

Das Werk von Jörg Seld kann man als Vorläufer der kommunalen 3D-Stadtmodelle bezeichnen. Aber es entstand damals nicht im reichsstädtischen Auftrag, sondern musste sich durch den Verkauf an reiche Bürger zur „Befriedigung ihrer Augenlust“ finanzieren. Heute wird der „Seld-Plan“ als Nachdruck in Originalgröße in der Welserpassage beim Kundenservice des städtischen Geodatenamtes präsentiert. (wm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X