87 neue Corona-Fälle in Augsburg: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 217,8

Die Anzahl der Covid-19-Fälle nimmt weiter zu. Mitte der Woche will die Stadt Augsburg über einen möglichen zweiten Lockdown entscheiden

Die Corona-Lage in Augsburg spitzt sich weiter zu. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auch am Dienstag weiter. Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 87 neue Covid-19-Fälle. Bei 85 Neuinfektionen ist die Infektionsquelle noch unbekannt, zwei Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 649 Corona-Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 217,8 Neuinfektionen pro 100000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Es gelten weiterhin Maskenpflicht in der Innenstadt und weitere Schutzmaßnahmen.

Mitte der Woche soll über weitere Corona-Maßnahmen entschieden werden

Ob es in Augsburg weitere Schutzmaßnahmen oder einen zweiten Lockdown geben wird, hänge nach wie vor davon ab, inwiefern die derzeit geltenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus greifen, betont die Stadt Augsburg am dritten Tag in Folge. Die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens werde daher bis Mitte dieser Woche beobachtet. Dann soll – in Abstimmung mit der Regierung von Schwaben und der Staatsregierung – entschieden werden, wie es weitergeht.

Weitere Schulklassen in Quarantäne

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulklassen und Kita-Gruppen angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind aktuell unter anderem die Friedrich-Ebert-Mittelschule, die Löweneck-Mittelschule, das Peutinger Gymnasium, die Berufsschule IV und VI, die Werner Egk-Grundschule, das Maria-Theresia-Gymnasium, die Hans-Adlhoch-Grundschule und die Kita Lützowstraße.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg seit Beginn der Pandemie 2291 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1372 Personen gelten als genesen, 902 sind aktuell infiziert, 17 Personen sind verstorben. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X