Region: Augsburg Stadt

Corona-Lage in den städtischen Altenheimen entspannt sich

In den Heimen der städtischen Altenhilfe gibt es deutlich weniger Corona-Infektionen als noch im Dezember (Symbolbild).

In den Augsburger Altenheimen hatte es zuletzt viele Corona-Infektionen und zahlreiche Todesfälle gegeben. Nun werde die Lage zumindest in den städtischen Heimen endlich besser. "Die Auswertung der Statistik zu Covid-19-Erkrankungen zeigt jetzt eine deutlich positive Wendung“, berichtet die Werkleiterin für die Einrichtungen der Altenhilfe Augsburg, Susanne Greger.

Drei der städtischen Senioreneinrichtungen seien inzwischen fast infektionsfrei. So sei die Zahl der infizierten Bewohner im Seniorenzentrum Lechrain auf drei gesunken, während dort Ende Dezember noch 16 Infizierte zu verzeichnen waren. Auch im Sander-Stift sank die Zahl der Corona-Fälle deutlich, von 25 im Dezember auf nun zwei Infizierte. Im Seniorenzentrum Servatius sind aktuell sechs infizierte Bewohner gemeldet.

Auch im Sparkassen-Altenheim konnte die Zahl der Infektionen von 25 auf drei gedrückt werden. Trotzdem wiesen in der Einrichtung in den vergangenen Wochen neun Bewohner mit einer Covid-19-Erkrankung schwere Symptome auf und verstarben im Zusammenhang mit dem Coronavirus und jeweiligen Vorerkrankungen.

Im Hospital-Stift hätten wohl vor allem mehrere Neuaufnahmen aus den Krankenhäusern zu einem Anstieg der Infektionen geführt. Während in der Einrichtung im Dezember noch neun Corona-Fälle gemeldet waren, stieg die Zahl der positiven PCR-Testungen nach den Aufnahmen auf 18 an.

Einen "Meilenstein der Hoffnung" bedeute laut der Altenhilfe der Beginn der Impfungen in den Heimen. In den städtischen Einrichtungen haben sich bislang 375 Senioren und 150 Mitarbeiter freiwillig von den mobilen Teams impfen lassen. Eine dauerhafte Zurückdrängung des Virus müsse aber auch weiterhin "durch strenge Infektionsschutzmaßnahmen, wie die Beachtung der Pandemiezonen und der Abstandsregelungen, erfolgen", so Susanne Greger. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X