Corona-Maßnahmen: Stadt Augsburg erlässt neue Allgemeinverfügung – Zuschauer im Sport wieder zugelassen

Weiterhin gilt in einigen Bereichen der Stadt Maskenpflicht und Alkoholkonsumverbot.

Die Stadt Augsburg hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Zuschauer sind im Breitensport nun wieder zugelassen, es gilt allerdings Maskenpflicht. Zuschauer im bundesweiten Profisport sind ab sofort ebenfalls nicht mehr grundsätzlich verboten, stattdessen soll jeweils eine Einzelprüfung erfolgen.

Die Stadt Augsburg informiert am Dienstagabend über neue Corona-Regelungen, die ab Mittwoch gelten sollen. Wegen der aktualisierten Verordnung der Bayerische Staatsregierung habe die Stadt nun einige aktuelle Maßnahmen anpassen müssen, diese Allgemeinverfügung trete zum Mittwoch, 21. Oktober, 0 Uhr, in Kraft. Die Änderungen betreffen vor allem den Sport.

Änderungen betreffen vor allem den Sport

Zuschauer seien im Breitensport nun wieder zugelassen. Sie müssen allerdings eine Mund- und Nasenbedeckung tragen. Im bundesweiten Profisport sind Zuschauer nicht mehr generell verboten. "Vielmehr wird nun vor in Augsburg stattfindenden Spielen im Einzelfall geprüft, ob Zuschauerinnen und Zuschauer aus infektionsschutzrechtlicher Sicht erlaubt sind oder nicht. Die Stadt Augsburg behält sich hier vor, auf Grundlage der Pandemielage verantwortlich zu entscheiden“, teilt Reiner Erben, Referent für Nachhaltigkeit, Umwelt, Klima und Gesundheit mit.

Weiterhin gilt in einigen Bereichen der Stadt Maskenpflicht und Alkoholkonsumverbot. Unverändert gilt für Besuche in Senioren- und Pflegeheimen die Beschränkung auf einen Angehörigen pro Tag. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X