Corona-Testzentrum bleibt an der Messe: Stadt will aber gegen hohen Andrang vorgehen

Das Corona-Testzentrum soll nun doch auf dem Messegelände bleiben und nicht wir geplant nach Haunstetten umziehen.

Das Corona-Testzentrum in Augsburg bleibt an der Messe Augsburg in der Messehalle 3. Das bestätigte die Stadt nun offiziell. Der für Mittwoch geplante Umzug in das ehemalige Wertstoff- und Servicedepot des Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetriebs in Haunstetten soll nicht mehr stattfinden.

Bisher bietet das Testzentrum in Augsburg einen Service an, wonach sich täglich zwischen 13 und 15 Uhr Personen ohne Termin testen lassen können. Dieser Service sei in erster Linie für Menschen gedacht, denen es aufgrund fehlender Fähigkeiten oder fehlender Geräte nicht möglich ist, einen Termin in Internet zu vereinbaren, erklärt die Stadt. In jüngster Zeit hätten jedoch immer mehr Bürger versucht, diesen Service zu nutzen; zuletzt waren es mehr als 300 Personen. „Dieser hohe Andrang kann weder im Testzentrum bearbeitet werden, noch durch die Zufahrtswege abgefangen werden", stellt Gesundheitsreferent Reiner Erben klar. "Ich bitte daher Bürgerinnen und Bürger aus den Nachbarlandkreisen Augsburgs, die Testzentren in den jeweiligen Landkreisen zu nutzen. Augsburgerinnen und Augsburger bitte ich, Termine online zu vereinbaren". Auch möglich sei eine telefonische Anmeldung unter 116 117. "Wenn sich der hohe Andrang nicht legt, stellen wir den Service für Personen ohne Termin ein", so Erben.

Mit 4500 Tests pro Woche seien die maximalen Kapazitäten entsprechend den Vorgaben des Freistaats im Grunde bereits ausgeschöpft. Die Stadt Augsburg sei jedoch in Gesprächen mit der Regierung von Schwaben und der Bäuerle Ambulanz als Betreiberin, wie die Testkapazitäten, etwa am Wochenende, erweitert werden können. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X