Coronavirus: In Augsburg könnte es weitere Verschärfungen geben

„Sollten die Zahlen weiterhin auf diesem hohen Niveau bleiben, müssen wir überlegen, ob weitere lokale Schutzmaßnahmen umgesetzt werden müssen – unabhängig von den Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene in der kommenden Woche", sagte OB Weber.

72 neue Corona-Fälle meldet die Stadt Augsburg am Mittwoch. „Stand heute wachsen die Zahlen in Augsburg nicht mehr. Das ist die gute Botschaft“, hatte Oberbürgermeisterin Eva Weber bereits am Vortag gesagt. „Aber dieses Plateau reicht nicht. Wir müssen die Zahlen weiter senken. Vor allem auch mit Blick auf das Uniklinikum, wo schwer kranke Patientinnen und Patienten zeitversetzt ankommen und die Lage aktuell sehr angespannt ist."

In den vergangenen sieben Tagen registrierte das Gesundheitsamt in Augsburg insgesamt 829 Corona-Neuinfektionen. Das entspricht etwa 278,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Damit liegt die Inzidenz nun wieder unter 300 und ist weiterhin leicht rückläufig. Die 72 Corona-Neuinfektionen beinhalten 66 Fälle mit Meldedatum Dienstag, 17. November, und sieben Fälle mit Meldedatum 16. November. Ein Fall vom 13. November wurde rückwirkend korrigiert. Insgesamt hat das Gesundheitsamt seit Pandemiebeginn in Augsburg 5247 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 3366 Personen gelten als genesen, 1839 sind aktuell infiziert, 42 Personen sind verstorben.

Am Donnerstag in einer Woche, 26. November, wollen Bund und Länder über den weiteren Corona-Fahrplan für ganz Deutschland entscheiden. Bis dahin werde die Lage in Augsburg tagesaktuell beobachtet und bewertet, so Weber. „Sollten die Zahlen weiterhin auf diesem hohen Niveau bleiben, müssen wir überlegen, ob weitere lokale Schutzmaßnahmen umgesetzt werden müssen – unabhängig von den Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene in der kommenden Woche." An alle Augsburger appelliert die Oberbürgermeisterin einmal mehr, persönliche Kontakte auf das absolut nötige Minimum zu reduzieren. Dieses Vorgehen sei weiterhin am sinnvollsten, um sich und andere bestmöglich vor einer Ansteckung zu schützen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X