Region: Augsburg Stadt

Coronavirus: Augsburg am Mittwoch wieder fast bei Inzidenzwert von 300

"Kein Bock auf Hotspot", steht auf diesem Schild der Stadt Augsburg. Tatsächlich aber ist Augsburg seit inzwischen über einem Monat genau das: ein Corona-Hotspot. Am Mittwoch steigen die Corona-Zahlen erneut an.

In Augsburg meldet das Gesundheitsamt am Mittwoch 118 Corona-Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 298,0. Zudem sind vier weitere Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Nicht weniger als 118 neue Corona-Fälle müssen am Mittwoch in Augsburg vermeldet werden. In den vergangenen sieben Tagen wurden 888 Neuinfektionen im Stadtgebiet registriert. Das entspricht etwa 298,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist also erneut gestiegen und liegt nun schon wieder äußerst nah am 300er-Wert, den Oberbürgermeisterin Eva Weber am Dienstag als Schwelle für noch weitergehende Regeln ins Spiel gebracht hatte.

Die 118 Corona-Neuinfektionen beinhalten 116 Fälle mit Meldedatum Dienstag, 24. November, und zwei Fälle mit Meldedatum 23. November. Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg nun 6.148 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 4.357 Personen gelten als genesen, 1.730 sind aktuell infiziert, 61 Personen sind verstorben.

Bei den vier Todesfällen, die das Gesundheitsamt am Dienstag, 24. November, bestätigte, handelt es sich um drei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1933, 1935 und 1939, sowie um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1970.

Aufgrund von Corona-Ausbrüchen hat das Gesundheitsamt zudem Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind aktuell die Centerville-Süd-Mittelschule, die Werner-von-Siemens-Mittelschule, die Bärenkeller Mittelschule, die Grundschule Augsburg-Bärenkeller, die Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Augsburg sowie die Kita Meisenweg. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X