Region: Augsburg Stadt

Coronavirus in Flüchtlingsunterkünften: Regierung von Schwaben muss neue Raumkapazitäten schaffen

Um für die Umsetzung des Konzepts Raumkapazitäten zu schaffen, sollen vorübergehend ausnahmsweise auch negativ getestete allein reisende Männer in der Unterkunfts-Dependance in Mering untergebracht werden.

Die Corona-Krise stellt die Bewohner und Helfer in Flüchtlingsunterkünften vor besondere Herausforderungen. Wie die Regierung von Schwaben erklärt, habe man nun "Maßnahmen ergriffen, um das gesundheitliche Gefährdungspotenzial für Bewohner und Mitarbeiter im Behördenzentrum und den Dependancen des 'ANKER-Schwaben' auf ein Minimum zu reduzieren".

Um für die Umsetzung des Konzepts Raumkapazitäten zu schaffen, sollen für die Zeit der Corona-Krise ausnahmsweise auch negativ getestete allein reisende Männer in der Unterkunfts-Dependance in Mering untergebracht werden. Dort leben ansonsten nur Familien. "Die bereits in Mering untergebrachten Familien werden in einem Gebäude leben; allein reisende Männer im anderen", so die Regierung von Schwaben. "Von entscheidender Bedeutung ist die Vorhaltung ausreichender Raumreserven zur möglichst separaten Unterbringung verschiedener Personengruppen."

Bislang ein Corona-Fall in Augsburger Flüchtlingsunterkunft

Bislang ist im Zuständigkeitsbereich der Regierung von Schwaben ein Krankheitsfall aufgetreten. Generell gelte: Alle im Behördenzentrum neu ankommenden Bewohner in Augsburg werden zunächst auf Covid-19 getestet. Personen mit positivem Testergebnis werden bis auf weiteres auf Veranlassung des Gesundheitsamts in der Unterkunfts-Dependance Augsburg-Inningen in Quarantäne genommen und dort entsprechend betreut. Ein Sicherheitsdienst kümmert sich dort auch um die Beachtung der vorläufigen Ausgangsbeschränkung und sonstigen Verhaltensregeln bei angeordneter Quarantäne.

Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle der Kategorie I (enger Kontakt) werden in der Unterkunfts-Dependance Augsburg-Kobelweg untergebracht. Auch dort sorge ein Sicherheitsdienst dafür, dass die Vorgaben des Gesundheitsamts eingehalten werden. Kontaktpersonen bestätigter Fälle der Kategorie II (geringeres Infektionsriskio) befinden sich derzeit noch im Behördenzentrum; dieser Personenkreis sowie Covid-19-negativ-Getestete sollen künftig vorübergehend in der Unterkunfts-Dependance Augsburg-Steinerne Furt 75 untergebracht und nach etwa zwei Wochen in andere Dependancen verteilt werden. Das Objekt wurde bereits im Jahr 2016 für eine Nutzung als Erstaufnahmeeinrichtung angemietet, musste bisher nicht belegt werden, und wird aktuell für eine Belegung vorbereitet. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X