Region: Augsburg Stadt

Fugger und Welser Erlebnismuseum erhält Förderung

Das Fugger und Welser Erlebnismuseum soll in abendlichen Veranstaltungen in Szene gesetzt werden.

Das Fugger und Welser Erlebnismuseum wird im Rahmen der "Neustart Kultur"-Förderung unterstützt. Das Rettungs- und Zukunftsprogramm der Bundesregierung soll kulturellen und soziokulturellen Zentren helfen, damit diese die Corona-Krise überstehen und nachhaltige Formate auch während der Pandemie entwickeln können. 

Neben einer Unterstützung für den Aufbau einer neuen Homepage, auf der künftig auch digitale Formate passend für die unterschiedlichen Endgeräte eingebunden werden können, erhielt zuletzt die Regio Augsburg Tourismus, die das Erlebnismuseum betreibt, die Zusage zur Unterstützung von einem umfangreichen Programm, das in der ersten Jahreshälfte im Museum stattfinden wird.

Insgesamt werden Projekte im Rahmen von 50.000 Euro gefördert. Diese umfassen öffentliche Führungen zu aktuellen Themen für unterschiedlichstes Publikum und starten, sobald Veranstaltungen dieser Art nach dem Lockdown wieder erlaubt sind.

"Ebenso wird es ein Ferienprogramm in den Oster- und Pfingstferien geben, Vorlesezeiten werden unter Corona-Hygienevorschriften ermöglicht und auch Podcasts erstellt", teilt die Tourismusgesellschaft mit. Für Gruppenführungen wird je Gruppe und solange das Kontingent reicht, ein zusätzlicher Guide zur Verfügung stehen, sodass Buchungsanfragen zu gewohnten Kosten angeboten werden können. Dies gilt für Gruppen ebenso wie für Schulklassen. Zum Thema Rassismus planen die Verantwortlichen Workshops anzubieten, die extra für Schulklassen entwickelt werden. Außerdem sollen abendliche Veranstaltungen die Renaissancearkaden in Szene setzen.

Zusätzlich werden auch Erweiterungen im Museum gefördert, die im Rahmen von Aktionswochen mit exklusiven Kurzführungen vorgestellt werden.

Alle aktuellen Informationen und das vollständige Programm für das erste Halbjahr werden voraussichtlich bis Mitte oder Ende Januar im Internet unter www.fugger-und-welser-museum.de zu finden sein. Ab dann können sich Interessierte auch für die einzelnen Programmpunkte anmelden. Durch die Förderung und Unterstützung werden auch mit den Widrigkeiten des Virus wieder Veranstaltungen – eben mit weniger Teilnehmern – wirtschaftlich möglich sein. Tourismusdirektor Götz Beck freut sich, dass „mit diesem Projekt Impulse für den Neustart der kulturellen Veranstaltungen im Stiftungsjubiläum der Stadt Augsburg gesetzt werden können“, wie das Museumsteam, das die Förderung in einem kurzfristigem Bewerbungsverfahren ergattern konnte. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X