Gedenken an Hiroshima auf dem Elias-Holl-Platz

Gedenken an die Opfer der Atombombe in Hiroshima in Japan.

Exakt 75 Jahre nach dem Atombombenabwurf auf die japanische Stadt Hiroshima am 6. August 1945 erinnerte Greenpeace mit einem Peace-Zeichen aus Kerzen auf dem Elias-Holl-Platz daran.

Um 1.15 Uhr, dem Zeitpunkt der Explosion, zündeten Ehrenamtliche Kerzen an und gedachten der mehr als 200.000 Todesopfer. Mit ihrer Botschaft riefen sie zu atomarer Abrüstung auf: „Es ist ein Armutszeugnis, dass Deutschland noch immer an US-amerikanischen Atombomben festhält“, sagt Martin Geiger von Greenpeace Augsburg. Auf dem Fliegerhorst im rheinland-pfälzischen Büchel existieren demnach 20 US-Atombomben. Die Existenz der dort mutmaßlich gelagerten Atombomben wird weder von deutscher noch von US-Seite bestätigt. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
3 Tage 10 Stunden
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
3 Tage 17 Stunden
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
1 Woche 1 Tag
Wege gehen
1 Woche 3 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
1 Woche 6 Tage


X