Region: Augsburg Stadt

Jahresausblick: Das bringt 2021 für Augsburg

Frohes Neues Jahr: Hoffentlich wird 2021 besser als 2020.

Normalerweise finden in der Fuggerstadt über das gesamte Jahr hinweg etliche Veranstaltungen wie beispielsweise die Dult, der Plärrer und das Straßenkünstlerfestival La Strada, das Modularfestival und Messen, wie die Augsburger Frühjahrsausstellung, Jagen und Fischen oder die Immobilientage, statt. Da bereits ab dem zweiten Quartal 2020 viele dieser Ereignisse abgesagt wurden und die Corona-Lage in und um Augsburg derzeit weiterhin angespannt ist, trauen sich viele Veranstalter nicht, Planungen für 2021 zu starten. So wurden von den Veranstaltern nahezu alle Messen bis in den Herbst hinein abgesagt und auf das Jahr 2022 verschoben. Einige Kulturschaffende setzen auf eine digitale Variante ihrer Veranstaltungen. So präsentierte das Staatstheater Augsburg in der zweiten Jahreshälfte 2020 einige Vorführungen per Livestream und auch die Macher des Brechtfestivals entschieden sich schließlich dazu, die Ausgabe in 2021 im Internet stattfinden zu lassen.

Im Fest-Mittelpunkt des Jahres steht, wie Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber im Gespräch mit unserer Redaktion erklärte, das Jubiläum der Fuggerei-Stiftung, die 2021 ein halbes Jahrtausend alt wird.

Im Zuge der Haushaltsdebatte hatte die Rathauschefin zudem erklärt, dass die Festivals in Augsburg mit Sicherheit nicht so stattfinden könnten, wie gewohnt. Eine Streichung der Budgets, wie von der Opposition gefordert, käme allerdings nicht in Frage. So hätte die Stadt beispielsweise die Gelder, die ursprünglich für die Sommernächte eingeplant waren, im Corona-Jahr 2020 zur Finanzierung und Durchführung des Augsburger Stadtsommers hergenommen. Dies will sich die Stadtverwaltung auch für dieses Jahr vorbehalten. Wenn das Infektionsgeschehen also größere Volksfeste nicht zulässt, stehen möglicherweise wieder auf verschiedenen Plätzen in der Innenstadt Fahrgeschäfte und Süßwarenstände des Schwäbischen Schaustellerverbandes.

In Sachen Großbaustellen geht es in Augsburg auch 2021 mit der Sanierung des Augsburger Olympiaparks am Eiskanal und der Theatersanierung weiter. Am Hauptbahnhof soll 2021 eine Eisenbahnüberführung für die Gleise 1 und 2 hergestellt werden sowie der Rohbau für das Stationsbauwerk unter dem gesamten Bahnhof.

Januar: Impfen steht im Mittelpunkt

Wenn die mobilen Teams die Risikogruppen in Alten- und Pflegeheimen sowie Personen mit systemrelevanten Berufen und im medizinischen Bereich geimpft haben, sollen sich die Bürger in den Impfzentren in Augsburg Stadt und Land gegen das Coronavirus impfen lassen können.

Außerdem will der Augsburger Stadtrat im Januar ein konkretes Ziel beim CO2-Ausstoß diskutieren.

Februar: Brechtfestival erstmals online

Ab 1. Februar ist Linda Kisabaka offizielll Geschäftsführerin des Augsburger Verkehrs- und Tarifverbunds (AVV). Die ehemalige Leichtathletin (400- und 800-Meter-Lauf) und Olympiamedaillengewinnerin wird die Geschicke des AVV, der den Öffentlichen Nahverkehr in der Region plant und abwickelt, leiten.

Vom 26. Februar bis zum 7. März wird das Brechtfestival erstmals online stattfinden.

März: Linie 3 bis Königsbrunn

Alle Gleise der Straßenbahnlinie 3 von Augsburg nach Königsbrunn sind auf Augsburger Flur verlegt. In Königsbrunn selbst fehlen noch Gleisabschnitte, die bis Ende März fertiggestellt werden sollen. Es ist geplant, die Strecke im Dezember 2021 in Betrieb zu nehmen.

Sommer 2021: Uni-Geburtstag und Olympia-Quali

Im Hörsaalzentrum der Universität Augsburg soll am 7. Mai ein großer Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Uni stattfinden. Genau genommen feierte die 1970 gegründete Lehranstalt bereits im Jahr 2020 ihren runden Geburtstag. Wegen Corona war die Feier jedoch verschoben worden.

Zudem findet im Mai die Olympia-Qualifikation im Kanuslalom statt, an der auch Augsburger Sportler teilnehmen. Sideris Tasiadis sieht darin seine größte Herausforderung im Jahr 2021, erklärte er unserer Redaktion zuletzt im Interview. Für ganz Europa gibt es nämlich nur noch einen Startplatz. Auch für Hannes Aigner sei die Verschiebung der Olympischen Spiele etwas frustrierend gewesen, da die Qualifikation bereits abgeschlossen war und er kurz vor dem Ziel stand. „Mittlerweile bin ich aber wieder voll motiviert und bereit, mich die nächsten Monate im Training zu quälen“, sagte Aigner.

Die Olympischen Sommerspiele 2020 sollten ursprünglich vom 24. Juli bis 9. August in Tokio stattfinden, wurden wegen Corona aber vorerst auf 23. Juli bis 8. August 2021 verschoben.

An dem nach derzeitigen Planungen letzten Tag der Sommerspiele findet das Augsburger Friedensfest statt. Das Fest wird seit 1650 gefeiert, wie es heuer ablaufen wird, hängt vom Infektionsgeschehen ab.

Herbst 2021: Es wird wieder gewählt

26. September: Freilich wird zur Bundestagswahl auch in der Fuggerstadt und der Region gewählt.

Dezember 2021: Wird es wieder Weihnachtsmärkte geben?

Wird es 2021 wieder Weihnachtsmärkte in der Region geben? Dies steht aktuell noch völlig in den Sternen. Abzuwarten bleibt auch, ob 2021 das Kabarett der Augsburger Puppenkiste seine Premiere zum Jahresende feiert. Dies hängt wohl alles von der Weiterentwicklung der Corona-Pandemie in diesem Jahr ab. (pb)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X