Kommen nun die Touristen nach Augsburg zurück?

Wenn die Regio Augsburg am Samstag wieder mit ihren Stadtführungen beginnt, können die Teilnehmer im Freien bei gebührendem Abstand auf ihre Atemschutzmasken verzichten. Bei der Besichtigung des Rathauses und des Goldenen Saals sind die Führungsteilnehmer verpflichtet, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Auch ohne Führung kann der Goldene Saal mit Atemschutzmaske wieder besichtigt werden.

Re-Start für Stadtführungen durch Augsburg, mit allerhand Auflagen: Die Tourismus-Gesellschaft "Regio Augsburg" führt ab Samstag wieder durch die Welterbe-Stadt.

In den Tagen und Wochen der Corona-Krise waren sie aus dem Stadtbild komplett verschwunden – die Touristen und Einheimischen, die sich hinter Stadtführern durch die Fuggerei oder durch die Gassen des Lechviertels drängten. Am kommenden Samstag, 6. Juni, beginnt aber auch für die Stadtführungen der Re-Start: „Auf den Spuren von Fugger, Mozart und Brecht – in der Wasser-Welterbe-Stadt Augsburg“ heißt die Führung, die von der Regio jetzt angeboten werden kann – vorerst aber noch unter strengen Auflagen zum Schutz der Guides und der Geführten.

Die tägliche Führung führt auch ins Rathaus und in die Fuggerei. Da es bei den beiden großen Augsburger Sehenswürdigkeiten auch in geschlossene Räume geht, gelten "strenge Hygieneregeln und Beschränkungen", erklärt die Regio. So ist die Teilnehmerzahl auf höchstens 15 Personen begrenzt – das auch deshalb, weil während des Stadtrundgangs einen Mindestabstand von anderthalb Metern zum jeweiligen Nachbarn eingehalten werden muss.

Auf die Mund-Nasen-Bedeckung der Teilnehmer und des Gästeführers kann im Außenbereich zwar verzichtet werden, doch vor der Besichtigung des Goldenen Saals müssen alle Führungsteilnehmer ihre Atemschutzmaske anlegen. Die Teilnahme an den Führungen muss zudem vorerst dokumentiert werden. Die Gäste müssen dafür ihre Kontaktdaten angeben.

Die Stadtrundgänge werden wegen der geltenden Reisebeschränkungen vorerst nur in deutscher Sprache angeboten. Tourismuschef Götz Beck verweist auf den hohen wirtschaftlichen Stellenwert der Führungen. „Erstens lässt gerade die Zielgruppe der Tagesausflügler aufgrund ihrer hohen Zahl in der Summe besonders viel Geld in der Stadt – zum Beispiel in der Gastronomie oder auch in Museen. Und zweitens verbindet diese Zielgruppe die Stadterkundung oft mit Einkäufen in der Innenstadt. Diese Besucher gleichen also zumindest teilweise den Umsatzrückgang aus, den der innerstädtische Handel durch das Internet-Shopping hinnehmen muss“, sagt Beck.

Premiere haben die Stadtrundgänge am Samstag, 6. Juni. Sie finden dann täglich statt: An Werktagen, Sonntagen und Feiertagen je einmal (Beginn jeweils um 11 Uhr). Nur an den Samstagen wird jeweils zweimal – um 11 Uhr und um 14 Uhr – geführt. Treffpunkt für alle Stadtführungen ist die wiedereröffnete Tourist-Information am Rathausplatz. Dort sind die Tickets erhältlich, die auch online gekauft werden können (www.augsburg-tourismus.de/fuehrungen). (pm/jaf)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
2 Tage 23 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
4 Tage 23 Stunden
Versteck beim Gewitter!
5 Tage 13 Stunden
Auf einem Bein
5 Tage 14 Stunden
Auf einem Bein
1 Woche 1 Tag


X