Region: Augsburg Stadt

Im Nahverkehr wird wieder gestreikt

Am vergangenen Dienstag streikten die Fahrer von Bussen und Straßenbahnen auch in Augsburg.

Fahrgäste des Nahverkehrs in Augsburg müssen sich am Freitag wohl erneut auf Streik einstellen. Nach dem Warnstreik am vergangenen Dienstag hat die Gewerkschaft Verdi im ÖPNV erneut zu einer Streikaktion aufgerufen. Wie Verdi mitteilt, wird der Nahverkehr am kommenden Freitag in etlichen bayerischen Städten stillstehen. Der Streik soll dann aber nicht den ganzen Tag gehen, sondern nur bis zum Mittag.

„Die Verweigerung der Arbeitgeber provoziert einen unnötigen Konflikt. Nachdem man den Beschäftigten für ihre Leistungen zu Beginn der Pandemie gedankt hat, will man ihnen jetzt keine Entlastung zugestehen“, sagt die stellvertretende Verdi-Vorsitzende Christine Behle in der Mitteilung der Gewerkschaft. „Die Belastungsgrenze der Beschäftigten ist überall erreicht, deshalb benötigt der ÖPNV bundeseinheitliche Regelungen. Das nutzt den Beschäftigten und den Fahrgästen, die von einem gut funktionierenden Nahverkehr ebenfalls profitieren.“ Angesichts des Fachkräftemangels stünden die Verkehrswende und die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs auf dem Spiel, so Verdi. Die Sparpolitik der vergangenen Jahre habe zu einer enormen Zunahme der Arbeitsbelastung geführt. Hier müsse es dringend Verbesserungen geben.

Den Stadtwerken Augsburg lag am Montag allerdings noch keine offizielle Streikerklärung der Gewerkschaft vor.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X