Region: Augsburg Stadt

Nahverkehr im Lockdown: In Augsburg gilt weiterhin der Ferienfahrplan

Die Augsburger Straßenbahnen fahren während des Lockdowns seltener. Der Nachtbus ist komplett eingestellt.

Nachdem auch nach den Weihnachtsferien die Corona-Maßnahmen bestehen bleiben, gilt ab Montag, 11. Januar, für die Busse und Straßenbahnen der Stadtwerke weiterhin der Ferienfahrplan. Wie das Kommunalunternehmen mitteilt, fahren bis voraussichtlich Ende Januar die Straßenbahnen tagsüber im Zehn-Minuten-Takt, für Busse aber gelte wie auch sonst üblich der 15-Minuten-Takt. Der Ferienfahrplan gilt den Stadtwerken zufolge auch während der Ausgangssperre nach 21 Uhr, um Berufstätigen die Möglichkeit zu geben, nach Hause oder zur Arbeitsstelle zu kommen. Der Nachtbus allerdings bleibt eingestellt.

Nachts kein ÖPNV im AVV-Gebiet

Der Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV) hingegen fährt von Montag an nach dem Schulfahrplan. "Trotz verlängertem Lockdown endet der Ferienfahrplan regulär", schreibt der AVV in einer Pressemitteilung. So sei gewährleistet, dass auch während des fortgesetzten Lockdowns Schüler, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen, ihre Schulen erreichen können. "Ebenso werden damit die Pendlerverbindungen sichergestellt", so der AVV. Die seit Schuljahresbeginn eingesetzten Schulverstärkerfahrten allerdings bleiben voraussichtlich für die Dauer des Lockdowns ebenso wie die AVV-Nachtbuslinien eingestellt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X