Preissteigerung: Wasser in Augsburg wird teurer

Das Augsburger Wasser kommt als Grundwasser aus dem Siebentischwald.

Der Preis für Augsburger Trinkwasser steigt ab 1. November um 6 Cent pro verbrauchtem Kubikmeter. Das teilen die Stadtwerke am Montag mit. 1000 Liter Wasser aus dem heimischen Wasserhahn kosten damit für einen Durchschnittshaushalt in einem Augsburger Mehrparteienhaus rund 1,89 Euro, rechnet das Kommunalunternehmen vor.

Für einen Durchschnittshaushalt liege die Erhöhung bei 2,2 Prozent. Damit fallen für eine dreiköpfige Familie mit 132 Kubikmeter Jahresverbrauch im Einfamilienhaus Mehrkosten von 70 Cent pro Monat an. Für einen durchschnittlichen Einpersonenhaushalt in einem Mehrfamilienhaus mit 43 Kubikmeter Jahresverbrauch beträgt die Steigerung 23 Cent monatlich. Es ist die erste Wasserpreiserhöhung der Stadtwerke Augsburg nach knapp zwei Jahren.

Als Grund für die Preiserhöhung beim Trinkwasser geben die Stadtwerke "vor allem deutliche Baupreissteigerungen in den vergangenen beiden Jahren" an. Dies ergebe sich aus Investitionen in das Wassernetz und in den Neubau von Brunnen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X