Sanierung fortgeschritten: Wasserkraftwerk am Hochablass hat seine ursprüngliche Farbe zurück

Aus gelb wird grau: Das Wasserwerk am Hochablass hat einen neuen Anstrich bekommen.

Führung durch saniertes Wasserwerk am Hochablass

Im Zuge der Sanierungsarbeiten erstrahlt das mehr als 150 Jahre alte Wasserwerk am Hochablass wieder in seinem Originalfarbton. Der erste Bauabschnitt ist nun fertig. Deshalb öffnen die Stadtwerke am Samstag, 15. August, von 12 bis 17 Uhr bei einem Besuchertag die Tore des Wasserwerks.

Das Wasserwerk aus dem Jahr 1879, das Teil des Weltkulturerbes ist, war seit November eingerüstet. Saniert werden mussten vor allem die in die Jahre gekommenen Fenster. In diesem Zuge bekam auch die Fassade einen neuen Anstrich: statt in ockergelb erstrahlt das Wasserwerk nun in einem hellen Grau.

Damit kehrte das Wasserwerk zu seiner ursprünglichen Farbe zurück, in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz. Abgeschlossen ist bislang nur der vordere Teil des historischen Kraftwerks. Der hintere Gebäudeteil wird ebenfalls im Zuge der noch anstehenden Sanierungsmaßnahmen neu gestrichen.

Am Samstag, 15. August, werden um 14.30 Uhr und 15.30 Uhr kostenlose Führungen für jeweils 15 Personen angeboten. Die Anmeldung erfolgt vor Ort, es gelten Hygiene- und Abstandsregeln. Bis 17 Uhr kann das Gebäude auch ohne Führung besichtigt werden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
1 Tag 23 Stunden
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
2 Tage 6 Stunden
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
1 Woche 5 Stunden
Wege gehen
1 Woche 1 Tag
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
1 Woche 4 Tage


X