Stellenabbau bei Faurecia in Augsburg: 140 Mitarbeiter müssen gehen

Ein Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie eine Produktionsstätte betreibt Faurecia am Standort Augsburg.

140 Stellen wird der Automobilzulieferer Faurecia in Augsburg abbauen. Das hat das Unternehmen nun bekannt gegeben. Die Firmenleitung habe bereits Gespräche mit dem Betriebsrat und der Gewerkschaft aufgenommen.

Die anhaltende Schwäche des Automobilmarktes, die durch die Corona-Pandemie noch verstärkt worden sei, sowie der Wandel des Automobilantriebs hätten dazu geführt, dass Faurecia das Werk, die Forschung und Entwicklung sowie Zentralbereiche am Standort Augsburg anpassen müsse, "um weiterhin wettbewerbsfähig und nachhaltig agieren zu können", schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Faurecia plane daher, "den Standort Augsburg um rund 140 Stellen in verschiedenen Bereichen anzupassen." Die Unternehmensleitung habe nun Gespräche mit dem Betriebsrat und der Gewerkschaft aufgenommen, um einen Interessenausgleich und Sozialplan zu verhandeln. Bei der Suche nach Lösungen für die betroffenen Mitarbeiter wolle Faurecia unterstützen. Für mobile Mitarbeiter würden auch Beschäftigungsmöglichkeiten an anderen Standorten geprüft.

Faurecia hat am Standort in Augsburg bislang 1400 Mitarbeiter und betreibt neben einem Forschungs- und Entwicklungszentrum auch eine Produktionsstätte für Abgaslinien. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
4 Tage 8 Stunden
Erntedank
1 Woche 5 Tage
Erntedank
1 Woche 6 Tage
Streifzug durch das schöne Augsburg
2 Wochen 16 Stunden
Erntedank
2 Wochen 1 Tag


X