Streik in Augsburg: Nahverkehr kommt fast vollständig zum Erliegen

Busse und Straßenbahnen werden am Dienstag in Augsburg bestreikt.

Wegen des Warnstreiks ist der Nahverkehr in Augsburg am Dienstag fast vollständig zum Erliegen gekommen. Seit dem frühen Morgen fuhren nur sehr vereinzelt Straßenbahnen oder Busse der Stadtwerke. "Die Fahrgäste haben sich offensichtlich frühzeitig auf die Situation eingestellt und andere Verkehrsmittel für ihre Wege genutzt oder waren zu Fuß unterwegs", resümierte das Kommunalunternehmen. An den Haltestellen seien "nur sehr vereinzelt Personen" anzutreffen gewesen.

Von den knapp 130 Bussen und Trams, die normalerweise am frühen Morgen ausrücken, verließen nur fünf die Wagenhallen. Wegen der wenigen Fahrzeuge habe kein Notfahrplan eingerichtet werden können, erklärten die Stadtwerke, auch wenn die Zahl der eingesetzten Busse und Trams durch die Fahrerwechsel über den Tag hinweg leicht schwankte.

Die Gewerkschaft Verdi hatte für Dienstag die Beschäftigten im Nahverkehr im Zuge von bundesweiten Arbeitskampfmaßnahmen zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen. Am morgigen Mittwoch sind die Busse und Straßenbahnen in Augsburg laut den Stadtwerken wieder normal unterwegs. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
4 Tage 8 Stunden
Erntedank
1 Woche 5 Tage
Erntedank
1 Woche 6 Tage
Streifzug durch das schöne Augsburg
2 Wochen 16 Stunden
Erntedank
2 Wochen 1 Tag


X