Tourismus Augsburg: Erfolgsmeldungen sind "Schnee von gestern"

Zwar sei auch 2019 wieder ein Rekordjahr gewesen – vor allem dank des guten Ergebnisses in der Stadt Augsburg, denn dort überstieg die Anzahl der Übernachtungen erstmalig die Schwelle von anderthalb Millionen – doch solche Erfolgsmeldungen seien "Schnee von gestern", betonte Tourismusdirektor Götz Beck.

Die Mitgliederversammlung des Verkehrsvereins "Region Augsburg" stand heuer ganz im Zeichen des Coronavirus.

Die Corona-Pandemie prägte auch die Mitgliederversammlung des Verkehrsvereins "Region Augsburg" in der Augsburger Kongresshalle. Masken im Foyer, lange Tischreihen und viel Abstand: Die Mitglieder verloren sich optisch geradezu im großen Kongresssaal des Hauses. Dass es dem Tourismusverband zufolge entgegen dem ersten Augenschein jedoch die bestbesuchte Mitgliederversammlung der vergangenen Jahre war, habe ebenfalls mit der Corona-Krise zu tun. "Denn Tourismus ist aktuell ein heiß diskutiertes Thema, und Hoteliers brachten bei dieser Gelegenheit ihre ernsten Sorgen in Bezug auf eine schwierige Zukunft zum Ausdruck", fasst die "Regio Augsburg Tourismus"-GmbH zusammen.

Wie wichtig deshalb gerade jetzt Ausflugsgäste und Städtetouristen für die virus-gebeutelte Branche seien, betonte Landtagsabgeordneter Johannes Hintersberger, Vorsitzender des Verkehrsvereins, in seiner Rede vor den Mitgliedern. Hintersberger sagte: „Tourismus ist Standortpolitik pur“. Zwar sei auch 2019 wieder ein Rekordjahr gewesen – vor allem dank des guten Ergebnisses in der Stadt Augsburg, denn dort überstieg die Anzahl der Übernachtungen erstmalig die Schwelle von anderthalb Millionen – doch solche Erfolgsmeldungen seien "Schnee von gestern", betonte Tourismusdirektor Götz Beck. Die Pandemie verdeutliche aber letztlich den Weg, den der Augsburg-Tourismus ohnehin gehen müsse: Der demografische Wandel, der Blick auf ökologische Auswirkungen und das Bedürfnis nach Nachhaltigkeit müssten – so Beck – noch stärker „in die Produktgestaltung einfließen“. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X