Region: Augsburg Stadt

Verringerter Takt im ÖPNV führt zu weniger direkten Anschlüssen

Während des Lockdowns verändern sich unter anderem die Anschlüsse zwischen Regionalbussen und Straßenbahnen.

Der für den Lockdown eingerichtete 10-Minuten-Takt bei den Straßenbahnen der Stadtwerke führt auch zu Veränderungen der Umstiegszeiten und Anschlüsse. Durch die Anpassung könnten teilweise die Anschlüsse zwischen den AVV-Regionalbuslinien, die noch bis zum regulären Ferienbeginn nach dem Schulfahrplan fahren, und den Straßenbahnen nicht mehr gewährleistet werden, räumt der AVV nun in einer Pressemitteilung ein.

Der Verkehrsverbund bittet deshalb die Fahrgäste, sich über die aktuellen Verbindungen in den Apps des AVV beziehungsweise der Stadtwerke oder auf der AVV-Website zu informieren und gegebenenfalls "ihre Reisekette entsprechend anzupassen, um geplante Umstiege zu erreichen".

Ab dem 23. Dezember will der AVV seinen Regionalbusverkehr bis auf Weiteres nach dem Ferienfahrplan aufrechterhalten. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X