Regierung von Schwaben nimmt Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Betrieb

Die Regierung von Schwaben nimmt nun nach längerer Bauzeit den Betrieb der geplanten Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Sterngasse in Augsburg auf. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude ist für besonders schutzbedürftige Personen – etwa Ältere oder Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen – vorgesehen.

"Die Unterbringung dieser Personengruppen ist gerade in diesen Monaten eine Herausforderung", heißt es in einer Pressemitteilung der Regierung von Schwaben. So ermöglicht es die Unterkunft in der Sterngasse, Menschen als Schutz vor einem möglichen Ansteckungsrisiko aus anderen Unterkünften in Schwaben nach Augsburg zu verlegen.

Die Regierung von Schwaben hat erstmals im Jahr 2015 die Eröffnung einer Unterkunft in diesem Gebäude geplant, ehe der Umbau erfolgte. Es fand damals eine Beteiligung der Stadt Augsburg und der Anwohner des Gebäudes statt, unter anderem mit einem Infoabend im Rathaus und in zahlreichen Einzelgesprächen. In der Folge entstand das Konzept zur Unterbringung besonders schutzbedürftiger Bewohner in dem Gebäude.

"Die Inbetriebnahme und schrittweise Belegung der Einrichtung soll zeitnah erfolgen. Wann die ersten Personen eintreffen, steht noch nicht genau fest", teilt die Regierung von Schwaben mit. Um die Liegenschaft kümmert sich künftig eine Heimleiterin und ein Hausmeister. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Kinopremiere der Deuter "Becoming a Guide …
17 Stunden 31 Minuten
Stempflesee / Siebentischwald
2 Tage 9 Minuten
Wildwiese Bürgerwald Hammerschmiede
2 Tage 11 Minuten
FC Augsburg Frauen und Mädchen mit ihren Trainern …
5 Tage 18 Stunden
FC Augsburg Frauen und Mädchen mit ihren Trainern …
5 Tage 18 Stunden


X