Region: Augsburg Stadt

Augsburger Panther verpflichten Spencer Abbott

Stürmer Spencer Abbott verstärkt die Augsburger Panther.

Die Augsburger Panther haben auf den verpatzten Saisonstart reagiert und Spencer Abbott verpflichtet. Somit vergibt der AEV seine sechste Importlizenz an den kanadischen Außenstürmer, der in der vergangenen Saison für Leksands IF in der Swedish Hockey League (SHL) aktiv war.

"Seit heute Vormittag liegt nun das negative Ergebnis des ersten Sars-CoV2-Abstrichtests vor", teilt der AEV am Dienstag mit. Somit ist Abbott berechtigt, ab Mittwoch am Mannschaftstraining teilzunehmen. Ehe der Kanadier auch in der DEL spielberechtigt ist, muss noch ein zweiter negativer Abstrich von Mannschaftsarzt Vladislav Trivaks sowie die sportmedizinischen Untersuchungen erfolgen. Läuft alles nach Plan, kann Abbott am 3. Januar in der Partie gegen die Nürnberg Ice Tigers sein Debüt im Panthertrikot mit der Nummer 81 feiern.

Spencer Abbott spielte in Europa erstmals in der Saison 2015/16 für Frölunda HC. Mit dem schwedischen Spitzenteam gewann der Rechtsschütze 2016 neben der schwedischen Meisterschaft auch die Champions Hockey League. In der CHL war der 179 Zentimeter große und 77 Kilogramm schwere Kanadier mit acht Treffern in elf Partien gar bester Torjäger der CHL und war damit maßgebend für den Gewinn des europäischen Clubwettbewerbs.

Anschließend wagte Abbott den Sprung zurück nach Nordamerika, wo er sich seinen Traum von der NHL erfüllen wollte. In Diensten der Chicago Blackhawks konnte er seiner Statistik 2016/17 ein zweites NHL-Spiel hinzufügen. Seinen ersten Einsatz in der besten Liga der Welt feierte der 32-Jährige bereits 2013/14 für die Toronto Maple Leafs. In der Saison 2017/18 ging es für Abbott wieder nach Europa. Über die Stationen Kloten in der Schweiz (29 Spiele, neun Tore, zwölf Assists) und Mora in Schweden (47 Spiele, acht Tore, 31 Assists) landete er dann im schwedischen Leksands (33 Spiele, sieben Tore, 14 Assists). Ab sofort soll Abbott mit seinen Offensiv-Qualitäten nun das Spiel der Augsburger Panther beleben.

„In unserer kurzen Vorbereitung ist schnell die Erkenntnis gereift, dass wir unserem Angriff in dieser besonderen Saison zusätzliche Tiefe für nötige Rotationen und mehr Scoring-Touch verleihen möchten. Spencer ist ein kreativer Angreifer mit Torjägerqualitäten und wird sicher eine große Bereicherung für unsere junge Mannschaft", sagt AEV-Trainer Tray Tuomie. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X