Drei Abgänge und einen Neuzugang vermeldet der FCA am Ende des Transferfensters

Innenverteidiger Frederik Winther wechselt zum FC Augsburg.

Am letzten Tag der Transferperiode hat sich beim FC Augsburg noch einmal einiges getan. So werden Verteidiger Simon Asta und die beiden Mittelfeldspieler Eduard Löwen und Romario Rösch den Verein verlassen. In der Abwehr hat sich der FCA mit Frederik Winther verstärkt.

Der FC Augsburg hat sich vor dem Ende der Wechselfrist noch die Dienste eines jungen Abwehrspielers gesichert und Frederik Winther vom dänischen Erstligisten Lyngby BK unter Vertrag genommen. Der 19-Jährige hat einen Fünf-Jahres-Vertrag bis 2025 unterschrieben, wird aber noch nicht sofort zum FCA kommen. Vielmehr wird der Innenverteidiger noch bis zum Ende dieser Saison auf Leihbasis in Lyngby bleiben.

„Es macht mich stolz, dass der FC Augsburg mir die Chance geben wird, mich in der Bundesliga zu beweisen. Ich sehe den FCA langfristig als den Verein an, bei dem ich mich optimal entwickeln kann. Doch nun werde ich das kommende Jahr in Lyngby nutzen, um mich weiterzuentwickeln und im kommenden Jahr die sportliche Herausforderung in der Bundesliga anzutreten“, sagt Frederik Winther.

„Wir freuen uns, dass sich Frederik Winther trotz zahlreicher Interessenten für den FCA entschieden hat. Wir sind überzeugt, dass diese Konstellation mit einem weiteren Jahr in seinem vertrauten Umfeld eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten sein wird“, erklärt Stefan Reuter, Sport-Geschäftsführer des FCA.

Den Verein hingegen verlassen wird Rechtsverteidiger Simon Asta. Der 19-Jährige, der noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 besaß, wechselt mit sofortiger Wirkung zur SpVgg Greuther Fürth. Asta war in der Bundesliga zwei Mal für den FCA im Einsatz. Sein Debüt gab er als 17-Jähriger am letzten Spieltag der Saison 2017/18, als er beim 0:2 in Freiburg zehn Minuten vor Schluss eingewechselt wurde. Ein Jahr später kam er am letzten Spieltag der Saison 2018/19 beim 1:8 in Wolfsburg zu seinem ersten Einsatz von Beginn an. Im Wintertrainingslager der vergangenen Saison erlitt Asta einen Kreuzbandriss, von dem er sich nun erholt hat. In dieser Saison absolvierte er erste Einsätze für die U23 des FCA.

Neben Asta wird zudem Mittelfeldspieler Eduard Löwen den FCA verlassen. Löwen äußerte gegenüber den Verantwortlichen, die Leihe, die noch bis Sommer 2021 vereinbart war, zu beenden. Diesem Anliegen hat der FCA entsprochen, so dass der 23-Jährige ab sofort wieder zur Hertha nach Berlin zurückkehrt. Auch Romario Rösch wird künftig nicht mehr das Trikot des FCA tragen. Der Jungprofi, der zuletzt in der U23 trainiert hatte und zuvor an Roda Kerkrade in die zweite niederländische Liga ausgeliehen war, wechselt in die U23 des 1. FSV Mainz 05. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
2 Wochen 5 Stunden
Erntedank
3 Wochen 1 Tag
Erntedank
3 Wochen 2 Tage
Streifzug durch das schöne Augsburg
3 Wochen 3 Tage
Erntedank
3 Wochen 4 Tage


X