FCA: Augsburg punktet in Unterzahl auswärts gegen Gladbach

Der FC Augsburg musste am Samstag auswärts gegen Borussia Mönchengladbach antreten. (Symbolbild)

Die Mannschaft des FC Augsburg musste am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach ran. Und hat nach einer durchwachsenen Leistung doch noch ein 1:1 Unentschieden herausgespielt.

Nach einem guten Start für den FC Augsburg mussten die Spieler aus der Fuggerstadt einen gehörigen Dämpfer hinnehmen. In der 5. Minute traf Florian Neuhaus zum 1:0 für Borussia Mönchengladbach.

Zwar hielt der FC Augsburg auch nach dem Gegentreffer gut mit und gestaltete die Partie in der ersten Halbzeit durchaus ausgeglichen, der Ausgleich gelang den Augsburgern aber nicht. Vielmehr hatten sie einige Male Glück, dass die Gastgeber nicht das 2:0 erzielten, etwa in der 37. Minute, als Breel Embolo vier Meter vor dem FCA-Tor eine klare Chance vergab.

In der zweiten Halbzeit geriet der FC Augsburg immer weiter in Bedrängnis, während eigene Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt wurden, hatte die Heimmannschaft immer wieder Chancen und der FCA seine liebe Mühe, weitere Gegentreffer zu verhindern.

In der 66. Minute schwächten sich die Augsburger dann auch noch selbst, als Raphael Framberger nach Gelb-Rot vom Platz musste. Framberger war wohlgemerkt erst in der 54. Minute für Robert Gumny eingewechselt worden. Seine erste Gelbe Karte sah er dann bereits in der 62. Minute nach einem Foul an Hannes Wolf, vier Minuten drauf durfte sich Framberger dann auf den Weg zu den Duschen machen.

Der FC Augsburg profitierte vor allem von der schlechten Chancenverwertung der Heimmannschaft. Embolo vergab viele Möglichkeiten, die Partie zu entscheiden und hielt den FCA so im Spiel, der nur ein Tor gebraucht hätte, um doch noch zu punkten.

Und dieses Tor fiel dann auch in der 88. Minute: Daniel Caligiuri traf für den FC Augsburg und sichert so einen Punkt in einer schon verloren geglaubten Partie. (mh)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X