FCA-Heimspiel gegen Leipzig ohne Zuschauer – So reagiert der FC Augsburg

Der FCA muss das Bundesliga-Spitzenspiel am Samstag gegen Leipzig nun doch ohne Zuschauer austragen. Wegen der am Wochenende gestiegenen Corona-Infektionen verhängte die Stadt Augsburg ein Zuschauerverbot.

Der FC Augsburg empfängt am Samstag, 17. Oktober (15.30 Uhr), den Tabellenführer RB Leipzig. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen in Augsburg kann das mit 6.000 Tickets bereits ausverkaufte Spiel nun nicht mit Zuschauern ausgetragen werden. Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz ist über das Wochenende in Augsburg auf 49,3 angestiegen. "Daher haben die zuständigen Behörden der Stadt Augsburg dem FCA den Zuschauerausschluss am Montag mitgeteilt", schreibt der Verein in einer Presseerklärung.

„Es ist schade, dass wir als Tabellenzweiter dieses Spitzenspiel gegen den Tabellenführer nicht vor Zuschauern austragen dürfen. Natürlich hätten wir unserer Mannschaft wie beim ersten Heimspiel gegen Borussia Dortmund die Unterstützung durch 6.000 Zuschauer gerne ermöglicht. Selbstverständlich akzeptieren wir die Entscheidung der Stadt aufgrund der gestiegenen Zahlen und hoffen, dass sich der Trend der Neuinfektionen nicht weiter fortsetzt", wird Michael Ströll, Geschäftsführer des FCA, in der Mitteilung zitiert. "In einer Diskussion um den Umgang von Zuschauerausschlüssen bitten wir aber auch zu berücksichtigen, dass es sich bei unseren Bundesliga-Spielen um Freiluftveranstaltungen handelt, wir ein umfassendes Hygienekonzept erarbeitet und entsprechende Schutzmaßnahmen umgesetzt haben. Die Bundesliga hat in den letzten Wochen gezeigt, dass die Spiele für Zuschauer sicher sind. Daher hoffen wir, dass diese zum Teil emotionale Diskussion um die Zulassung von Zuschauern zukünftig objektiver geführt wird“, so Ströll.

Das gebuchte Ticket entfalle ersatzlos. Da der FCA die Ticketkosten aber ohnehin erst nach dem Spiel abgebucht hätte, "entstehen allen Käufern nun keine zusätzliche Kosten oder Mühen", betont der Verein.

Auch keine Stadionbesucher bei der U23 und im Nachwuchs zugelassen

Durch den Anstieg der Corona-Neuinfektionen sind zudem keine Zuschauer bei der U23 des FC Augsburg in der Regionalliga Bayern möglich. Dies gilt auch für alle Spiele der FCA-Nachwuchsmannschaften. Das U23-Team von Josef Steinberger empfängt am Freitag, 16. Oktober (19.00 Uhr), in ihrem ersten Liga-Heimspiel seit März den TSV Aubstadt im Rosenaustadion. Der für den heutigen Montag geplante Ticket- Vorverkaufsstart musste entsprechend abgesagt werden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
5 Tage 55 Minuten
Erntedank
1 Woche 6 Tage
Erntedank
2 Wochen 7 Stunden
Streifzug durch das schöne Augsburg
2 Wochen 1 Tag
Erntedank
2 Wochen 2 Tage


X