Region: Augsburg Stadt

Gegnerin sagt ab: Kein Titelkampf für Tina Rupprecht

"Tiny" Tina Rupprecht muss auf den Titelkampf in Costa Rica verzichten.

Es hätte der Boxkampf des Jahres werden können, doch nun wurde die Konfrontation von WBC-Weltmeisterin Tina Rupprecht mit der IBF-Weltmeisterin Yokasta Valle in Costa Rica abgesagt. Die Begründung irritiert allerdings.

Grund für die überraschende Absage ist laut Rupprechts Management aber ausnahmsweise nicht die Corona-Pandemie, sondern "entweder fehlendes Geld auf Seiten Valles, um die Veranstaltung in Costa Rica zu stemmen, oder aber mangelndes Selbstvertrauen, gegen ,Tiny' Tina Rupprecht in den Ring zu steigen", formuliert es Rupprechts Manager Peter Schulze.

„Eigentlich stand schon alles fest und dann habe ich von einem auf den anderen Tag nichts mehr vom gegnerischen Management gehört“, erklärt Schulze und macht aus seinem Ärger kein Geheimnis. Auch Tina Rupprecht zeigt sich sichtlich ernüchtert: „Ich habe bereits über 50 Runden Sparring absolviert und bin in der Form meines Lebens. Ich bin wahnsinnig enttäuscht darüber, dass der Kampf nicht stattfindet.“

Team Valle begründet gegenüber der costa-ricanischen Presse den Rückzieher mit einer von der IBF angeordneten Pflichtverteidigung gegen die Japanerin Sana Hazuki. "Diese Erklärung scheint jedoch nur ein Vorwand zu sein, um sich aus der Affäre zu ziehen, denn laut offiziellem Regelwerk der IBF steht eine Pflichtverteidigung in jedem Fall einer ,Unification', also einer Titelvereinigung mehrerer Weltverbände, hintenan", schenkt Rupprechts Management dieser Version keinen Glauben.

Ursprünglich stand Mitte Januar die Titelvereinigung der drei großen Weltverbände WBC, IBF und IBO sowie der Titel des legendären Ring Magazine an. Bisher gab es in der Geschichte des Boxsports noch keine Frau im Minimumgewicht, die jemals um den „The Ring“-Titel geboxt hat. Wann oder ob es überhaupt noch zum Showdown zwischen den zwei Minimum-Champions kommt, steht noch nicht fest. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X