A8: Unfall durch Aquaplaning

Ein 46-Jähriger und seine Beifahrerin blieben am Mittwochabend zum Glück unverletzt, als sie bei regennasser Straße auf der Autobahn A8 ins Schleudern gerieten und mit der Leitplanke zusammenstießen. Den Sachschaden allerdings beziffert die Polizei auf gut 22.000 Euro.

Seine, laut Polizei, den Witterungsverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit wurde am Mittwochabend einem 46-jährigen Autofahrer zum Verhängnis. Er schleuderte mit seinem Wagen auf regennasser Fahrbahn auf der A8 in die Leitplanken.

Der Mann war gegen 22.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau in Richtung München unterwegs. Bei nasser Fahrbahn verlor er jedoch die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto drehte sich und krachte zweimal gegen die rechten Leitplanken.

Der Mann und seine Beifahrerin blieben unverletzt, ihr Wagen musste abgeschleppt werden. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 22.000 Euro an. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

FC Augsburg Frauen und Mädchen mit ihren Trainern …
1 Tag 14 Stunden
FC Augsburg Frauen und Mädchen mit ihren Trainern …
1 Tag 14 Stunden
Sechsfleck Widderchen.
2 Tage 20 Stunden
Sechsfleck Widderchen.
2 Tage 23 Stunden
Kritik an "heidnischen" Elementen: Wem …
5 Tage 20 Stunden

Die nächsten Termine



X