Nach Arbeitsunfall schwer verletzt: Mann gerät bei Mäharbeiten unter Maschine

Ein 48-Jähriger ist bei einem Arbeitsunfall in Senden mit seinen Beinen unter eine Mähmaschine geraten. Erst die Feuerwehr konnte ihn aus seiner Lage befreien.

Zu einem schweren Arbeitsunfall ist es in Senden, im Landkreis Neu-Ulm, am Montagmorgen gekommen. Dabei wurde ein 48-Jähriger schwer verletzt. Er musste, nachdem er unter seine tonnenschwere Mähmaschine geriet, von der Feuerwehr befreit werden und konnte erst dann vom Rettungsdienst in die Uniklinik Ulm gebracht werden.

Bei Arbeiten mit einer Mulcher-Mähmaschine wurde den Angaben der Polizei zufolge am Montag, gegen 10 Uhr, ein Mann schwer verletzt. Der 48-Jährige war in der Aufheimer Straße südlich der B28 damit beschäftigt, einen Hang zu mähen, als er umknickte und beinahe stürzte. Dadurch sei er versehentlich an das Steuergerät der Mähmaschine geraten und dadurch über seine eigenen Beine gefahren. Diese wurden unter der Laufrolle der Mähmaschine eingeklemmt.

Der Kollege des Verletzten informierte die Rettungskräfte. Der Feuerwehr gelang es, die tonnenschwere Maschine aufzubocken und damit den Mann zu befreien. Er wurde vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen an den Beinen in die Uniklinik Ulm eingeliefert. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X