Ruhestörung im Herrenbach: 44-Jähriger beschallt Innenhof mit Automusik und verletzt Polizistin

In der Nacht auf Freitag hat ein 44-Jähriger im Herrenbach für Unruhe gesorgt. (Symbolbild)

Anwohner der Heinestraße im Herrenbach beschwerten sich in der Nacht auf Freitag bei der Polizei über laute Musik, die aus einem auf einem Innenhof abgestellten Auto erklang. Das hatte Folgen.

Um 1 Uhr nachts waren die Bewohner über die musikalische Beschallung nicht begeistert. Bei einem weiteren Anruf teilten sie der Polizei dann mit, dass das Auto nun auch noch gegen einen Absperrpfosten gefahren sei.

Nach Polizisten getreten

Als die Beamten am Innenhof eintrafen sei ihnen starker Alkoholgeruch von Seiten des 44-jährigen Fahrers entgegen geschlagen, der weiterhin bei laufendem Motor in seinem Auto saß, heißt es im Polizeibericht. Einen Atemalkoholtest habe der deutlich angetrunkene Mann verweigert. Er wurde deshalb zur Blutentnahme in das Uniklinikum gebracht.

Dabei habe der 44-Jährige massiv Widerstand geleistet und mit seinen Tritten sich selbst und eine Polizistin leicht verletzt. Da der Mann nicht zu beruhigen gewesen sei, lieferten ihn die Beamten schließlich in den Polizeiarrest ein, wo er die Nacht verbrachte.

Der 44-Jährige wird wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstands gegen Polizeibeamte angezeigt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Kornblumen ....
18 Stunden 12 Minuten
Roter Mohn ....
21 Stunden 44 Minuten
Kornblumen ....
21 Stunden 44 Minuten
Der Blick nach Gablingen mit Lützelburg.
1 Tag 5 Stunden
Buntspecht
1 Tag 5 Stunden


X