Spaziergängerin findet totes Rehkitz

Beim Spazierengehen entdeckte eine Frau bei Wattenweiler ein totes Rehkitz auf einem Waldweg. Die Verletzungsspuren würden auf einen Hund deuten, daher möchten Jäger und Polizei darauf aufmerksam machen, dass freilaufende Hunde im Wald auf die noch sehr jungen Tiere treffen und diese für die oft noch wenige Tage alten Kitze eine große Gefahr darstellen.

Die Spaziergängerin fand am Mittwoch auf einem Waldweg südlich von Wattenweiler ein totes Rehkitz. Die Verletzungen des Jungtiers würden darauf hindeuten, dass es von einem Hund gerissen wurde. Das Kitz sei erst wenige Tage alt und entsprechend wehrlos gewesen. "In diesem Zusammenhang möchte ein dazu befragter Jäger nochmals darauf hinweisen, dass zurzeit die Rehe ihre Kitze gesetzt haben.", mahnt die Polizei in ihrem Bericht.

Freilaufende oder unbeaufsichtigte Hunde würden eine große Gefahr für die jungen Tiere darstellen. (pm)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
1 Tag 11 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
3 Tage 11 Stunden
Versteck beim Gewitter!
4 Tage 1 Stunde
Auf einem Bein
4 Tage 2 Stunden
Auf einem Bein
6 Tage 15 Stunden

Die nächsten Termine



X