Tierische Verfolgungsjagd: Wildschwein flitzt durch Bobingen

Ein Wildschwein ist am Samstag durch Bobingen gerannt.

Ungewohnte Mitteilung für die Polizei Bobingen: Am Samstagnachmittag gingen mehrere Meldungen ein, dass sich ein Wildschwein im Stadtgebiet herum treiben würde. Die Polizei nahm die Verfolgung auf.

Erstmals gesehen wurde der "Schwarzkittel" gegen 15.30 Uhr in der Mindelstraße. Das Tier rannte dann durch mehrere Gärten in Richtung Römerstraße weiter. Kurze Zeit später konnte ein Handwerker auf der Hochstraße durch eine Vollbremsung gerade noch eine Kollision seines Fahrzeuges mit dem Tier verhindern.

In dem Garten, in welchen das ausgewachsene Wildschwein nach diesem gefährlichen Manöver geflüchtet ist, konnte es die Polizeistreife nicht mehr finden, weshalb die zuständigen Jagdpächter hinzugerufen wurden. Gemeinsam suchten schließlich Jäger, Polizei und auch noch zwei Besatzungen der freiwilligen Feuerwehr das Wohngebiet zwischen Gartenstraße und Fraunhoferstraße ab. Weder die teilweise vorhandenen Spuren im Schnee noch weitere Mitteilungen von Anwohnern verhalfen der Suchmannschaft zum Erfolg.

Erst die Standortmeldung eines Spaziergängers etwa eine Stunde später beendete den Sucheinsatz in Bobingen: Das Wildschwein war auf einem Feld kurz vor Königsbrunn gesichtet worden und konnte somit seinem vorzeitigen Ende entrinnen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
2 Wochen 37 Minuten
Erntedank
3 Wochen 1 Tag
Erntedank
3 Wochen 2 Tage
Streifzug durch das schöne Augsburg
3 Wochen 3 Tage
Erntedank
3 Wochen 4 Tage


X