Bobingen droht Rekordverschuldung

von LeserReporter FBU Bobingen e. V. aus Bobingen

Die Haushaltsberatungen in Bobingen am 14.01.2020 begannen mit einem Paukenschlag: Der Kämmerer Herr Ziegler stellte die Eckpunkte des Haushaltsplanes für die kommenden vier Jahre vor. Die städtische Verschuldung wird sich von momentan 11,7 Mio Euro auf geplante 28 Mio. Euro erhöhen. Die Rücklage wird sich voraussichtlich von 4 auf 2,3 Mio Euro fast halbieren.

Finanzaufsicht: "enorme Verschuldung der Stadt"

Die Finanzaufsicht des Landratsamtes sprach in ihrer Stellungnahme von einer enormen Verschuldung der Stadt, die nur vertretbar wäre, weil ein erheblicher Anteil davon auf Investitionen im rentierlichen Bereich beruhe.

Um welche Investitionen es sich hierbei handeln soll und welche Auswirkungen diese auf die Pro-Kopf-Verschuldung der Bobinger Bürger hat erfahren Sie unter www.fbu-bobingen.de.

.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X