Wildunfall mit Motorrad: Wildschweine haben es bei Bonstetten auf Fahrschüler abgesehen

Gleich zweimal wollten Wildschweine am Dienstag vor einem Motorradfahrschüler bei Bonstetten über die Straße. Beim zweiten Mal konnte der Fahrschüler nicht mehr ausweichen.

Auf einen 57-jährigen Motorradfahrschüler hatten es am Dienstag bei Bonstetten Wildschweine abgesehen. Im zweiten Versuch brachten sie ihn zu Fall.

Gegen 17.40 Uhr fuhr der 57-jährige Motorradfahrschüler hinter seinem vorausfahrenden 34-jährigen Fahrlehrer auf der Kreisstraße A 5 vom Peterhof kommend in Richtung Bonstetten. Plötzlich, kurz nach der Einmündung von der Staatsstraße 2036 im Waldbereich, querte von rechts ein Wildschwein zwischen dem Fahrlehrer-Pkw und dem Fahrschüler die Fahrbahn. Der 57-Jährige konnte das Motorrad gerade noch rechtzeitig abbremsen.

Gleich nachdem die beiden wieder losgefahren waren, versuchte erneut ein zweites Wildschwein zwischen den Fahrzeugen die Fahrbahn zu queren. Dieses Mal konnte aber der Fahrschüler einen Zusammenstoß mit dem Wildschwein nicht mehr vermeiden und überfuhr es.

Der Motorradfahrer stürzte auf die rechte Seite mit seinem Krad und verletzte sich leicht durch Schürfwunden. Eine ambulante Versorgung war nicht erforderlich. Das Wildschwein wurde aber getötet. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in einer Höhe von 2000 Euro. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Gablingen von einer Wiese aus betrachtet.
1 Tag 4 Stunden
Gablingen von einer Wiese aus betrachtet.
1 Tag 19 Stunden
Kornblumen ....
3 Tage 12 Stunden
Roter Mohn ....
3 Tage 15 Stunden
Kornblumen ....
3 Tage 15 Stunden


X