SEK-Einsatz in Anhausen: Verdächtiger aus Haft entlassen

Im Elsternweg in Anhausen hatte der 23-Jährige einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Nun ist er wieder auf freiem Fuß.

Der 23-Jährige, der am Samstag vor Weihnachten einen SEK-Einsatz im Diedorfer Ortsteil Anhausen ausgelöst hat, wurde aus der Untersuchungshaft entlassen. Der Verdacht der Geiselnahme ließ sich offenbar nicht bestätigen.
Die Staatsanwaltschaft Augsburg habe im Rahmen des Haftprüfungsverfahrens die Aufhebung des Haftbefehls gegen den 23-jährigen Beschuldigten beantragt, so eine Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Augsburg.

Aufgrund des Ergebnisses der weiteren, mittlerweile weit fortgeschrittenen Ermittlungen, lasse sich der dringende Verdacht einer Geiselnahme nicht aufrechterhalten, "da sich das hierfür erforderliche ,Bemächtigen' der beiden Geschädigten nicht, wie zunächst angenommen, bestätigt hat".

Der zuständige Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Augsburg hat, diesem Antrag entsprechend, den Haftbefehl aufgehoben. Der Beschuldigte wurde aus der Untersuchungshaft entlassen.

Auch hätten sich Anhaltspunkte für ein inszeniertes Szenario, um einen SEK Einsatz zu provozieren, nicht ergeben, so die Staatsanwaltschaft.

Das Ermittlungsverfahren wird wegen des Verdachts der Bedrohung und der Nötigung weitergeführt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Kirschbaumblüte
3 Tage 21 Stunden
Kirschbaumblüte
5 Tage 22 Stunden
Blacky
1 Woche 1 Tag
Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: ihr …
1 Woche 1 Tag
"Wir halten für euch die Stellung": …
1 Woche 1 Tag


X